MAK

Volltext: Monatszeitschrift XVIII (1915 / Heft 6)

Denkmal für freies Gelände. rz Meter hoch, größte Ausladung etwa ru Meter im Quadrat. Aus hartem Kalkstein. 
Entwurf Professor Josef HoFfmann 
Wirkung zu erreichen, daß seine Arbeiten den Adel seiner geschmackvollen Künstler- 
schaft widerspiegeln und sich manchmal den besten alten Arbeiten gegenüberstellen 
lassen. Obwohl er lange von praktischer Betätigung ausgeschlossen blieb, konnte er doch 
noch in seinen reifsten Jahren dem Wiener Stadtbild Arbeiten wie den Ziererhof und die 
Frucht- und Mehlbörse schenken, die gegenüber der formalen Verwilderung der Dutzend- 
bauten als eine starke Tat eindrucksvoll wirkten. Er hat in der Schaffung des Zinspalastes 
und des Saalbaues mit seiner kraitvollen Front den stärksten Ausdruck seiner Schmuck- 
freude und Formgewandtheit gefunden. Spätere Zinshausbauten, Paläste und vornehme 
Landsitze haben die Tendenzen geschmackvoll und zumeist in abgedämpftem Schwung 
weitergeführt, aber keine Steigerung gebracht. 
Je mehr ein neuer Geist der konstruktiven Formgebung und zweckvollen Ge- 
staltung baulicher Aufgaben sich Bahn brach, der nach Neuformen als Ergebnis von
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.