MAK

Volltext: Monatszeitschrift XVIII (1915 / Heft 10)

49'" 
des Vaters getreulich kopierte. Auch 
die schematische Behandlung des 
Oberkörpers Christi, das realistische 
I-Ierausaxbeiten der geschwollenen 
Adern an dem mageren Körper und 
dergleichen sind Eigentümlichkeiten 
der Schule Johann Peters des Älteren, 
wie denn der stilistische Charakter 
der Arbeiten der vierten und fünften 
Generation dieser Künstler so uni- 
form ist, daß es wohl niemals gelin- 
gen wird, bei den zahlreichen un- 
bezeichneten Produkten, die dieser 
Schule zuzuweisen sind, mit einiger 
Sicherheit den Künstler namhaft zu 
machen, auf den sie zurückgehen. 
Nur ein nach Gmunden ver- 
schlagenes, wohl auch ursprüng- 
lich aus Ried stammendes Mitglied 
 der Künstlerfamilie, Johann Georg 
"Schwanthaler, hat seine Arbeiten 
' reichlich signiert und datiert. Von ihm 
zeigen wir ein Relief in Lindenholz 
(Höhe 36, Breite 28-5 Zentimeter) mit 
der Darstellung des heiligen Johann 
von Nepomuk im Gefängnis (Abb. 26). 
Das Relief beßeißigt sich einer treu- 
herzig-umständlichen Erzählung al- 
ler möglichen Einzelheiten; der Hei- 
lige, der ein Kruzifix an die Lippen führt, ist mit einer in Metall fein 
säuberlich ausgeführten Kette an seinen Sitz gefesselt, eine Geschmack- 
losigkeit, die verzeihlicher erscheint, wenn man bedenkt, daß auch ein 
Johann Hagenauer solche Spielereien nicht verschmähte (vergleiche seine 
Bleigruppe mit dem gefesselten Prornetheus im Wiener I-Iofmuseum). Der 
Kopf des Heiligen, die übertrieben markierten Adern "der Hand zeigen 
den Zusammenhang mit der Schule Johann Peters des Alteren; die naive, 
treuherzig-volkstümliche und ein wenig schwunglose Vortragsweise wieder- 
holt sich in andern signierten Arbeiten des Künstlers, wie zum Beispiel 
auf dem Relief mit der Darstellung der Predigt Johannes des Täufers, 
das Herr von Lanna besaß (abgebildet im Katalog II, Tafel 12). Ähnliche 
Arbeiten besitzt die Kunstkammer des Stiftes Kremsmünster (vier signierte 
Reliefs: Anbetung der Hirten und Kreuzabnahme, Gegenstücke, Maria 
mit Joachim und Anna und die Madonna mit dem Jesuskinde, dem 
heiligen Josef und dem Johannesknaben, gleichfalls Gegenstücke; ferner 
Abb. 29. Kaiser Leopold I. als Türkenbesieger, Gruppe 
aus gebranntem Tun, Oberösterreich, nach 1683
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.