MAK

Volltext: Monatszeitschrift XVIII (1915 / Heft 10)

599 
Das Mittelfeld des Krakauer Silberaltars zeigt vier Darstellungen über- 
einander; von unten nach oben sind es die Anbetung der Hirten, die Anbetung 
der heiligen drei Könige, die Darstellung im Tempel und oben in der Lunette 
der Tod Mariä. Der linke und rechte Flügel tragen gleichfalls vier Reliefs, 
links finden wir die Beschneidung Christi, die Begegnung von Joachim und 
Abb. 3. Nürnberger Passionsplaketten auf dem Taufbecken der joachimsthaler Dekanalkirche 
Anna unter der goldenen Pforte, die heilige Familie und zuoberst den heiligen 
Stanislaus, rechts die Verkündigung, die Heimsuchung und Mariä erster 
Tempelgang sowie oben den heiligen Adalbert. 
Vergleichen wir nun die Reliefs mit I-Iolzschnitten Dürers. Die sitzende 
Madonna mit dem Kinde auf der Anbetung der Könige ist ebenso wie 
die Figur des knienden Königs stark von dem Blatt Albrecht Dürers aus 
dem Marienleben (B. 87) beeinflußt. Noch stärker ist die Anlehnung bei 
dem Relief mit der Darstellung im Tempel, das aus dem entsprechenden
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.