MAK

Volltext: Monatszeitschrift XVIII (1915 / Heft 12)

seeländer jenen treffenden Ausdruck gefunden, der alle ausgeprägten Archi- 
tekturformen aus dem Wohnraum verbannt. 
Man versucht in unseren Tagen leider noch immer häufig, verleitet 
durch die fortgeschrittene Technik der Nachbildung historischer Prunkstücke, 
verführt durch die Absicht, reiche Wirkungen mit wenig kostbaren Mitteln 
zu erzielen, die Kaminpartie größerer Wohnräume mit Steinarchitekturen 
zu schmücken, die ohne Motivierung die übrige Wandbildung unterbrechen. 
In der Regel wird dann auch noch der Einbau einer Gasheizung, eines 
Füllofens hinzugefügt, um die Verirrung zu vollenden. Solche Leistungen 
sind Musterbeispiele schlechten Geschmackes, die ein Einzelobjekt aus der 
Gesamtanordnung herausgrei- 
fen, um daran unmotivierten 
ornamentalen Reichtum zu ent- 
falten und ohne Bedenken 
falsche Materialanwendung mit 
sinnwidriger Formgebung zu 
verbinden. 
Die Kamingestalt ist in er- 
ster Reihe eine Zweckform und 
keine Schmuckform gewesen. 
Die großenKaminöffnungen ha- 
ben ihre Ausdehnung durch das 
Heizen mit großen I-Iolzblöcken 
erhalten und sind mit Rücksicht 
auf die erhebliche Luftentzie- 
hung nur in großen Räumen be- 
gründet. 
DieEinführung derKohlen- 
heizung hat zu Kompromissen 
und zur Einengung des Feuer- 
raumes geführt; ebenso hat die 
Empfindlichkeit gegen Rauch- 
belästigung eineEinschränkung 
der Feuerungsßäche, die Ver- 
besserung des Rauchabzuges 
zur Folge gehabt. 
Dadurch wurde der Kamin 
allmählich mehr zu einem Ein- 
richtungsstück, bei welchem der 
praktische Zweck hinter das de- 
korative Bedürfnis zurücktrat. 
Das Wärmebedürfnis wurde oft 
neben dem Kamin durch einen 
großen Ofen befriedigt, wie dies Ofen im Landschloß o"
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.