MAK

Volltext: Monatszeitschrift XVIII (1915 / Heft 12)

570 
Räume in Klosterneuburg, Schloßhof und an vielen anderen Orten zeigen. 
Hingegen ist der Platz über der Kaminumrahmung für die Anordnung 
von Bildern, Spiegeln und in reichen Fällen für plastischen Schmuck ein 
wichtiges Element der Wandgliederung geblieben, dort wo Reichtum der 
Durchbildung und vornehme Mittel ein repräsentatives Ausgestalten des 
Raumes bedingen. 
Daß der intime Kamin, die offene Feuerstelle im Wohnraume, den 
Sammelpunkt der Hausbewohner bildet, um den sich die Sitzgelegen- 
heiten gruppieren, ist im Grunde eine fremde Sitte, die mit unseren klima- 
tischen Verhältnissen nur dann in Einklang gebracht werden kann, wenn 
Ofen in der Bibliothek zu Eferding (Oberösterreich) 
eine zweite 
I-Ieizeinrich- 
tung neben 
derKaminhei- 
zung besteht. 
Anders liegt 
die Sache bei 
der Ofenhei- 
zung, die noch 
heute in vie- 
len Fällen aus 
den Bedürf- 
nissen und 
Verhältnissen 
hervorgeht. 
Der Kachel- 
ofen ist dort 
überall einge- 
bürgert, wo 
die Zentral- 
heizung man- 
gelt und wo 
Sinn für Be- 
hagen vor- 
handen ist. 
Esseibei 
dieser Gele- 
genheitbetont, 
daß der eiser- 
ne Ofen gleich- 
falls eine al- 
te, geschmack- 
voll entwickel- 
teFormkennt.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.