MAK

Volltext: Monatszeitschrift XVIII (1915 / Heft 3 und 4)

Kassette, Holzinlarsia, nach Entwurf von Professor Otto Prutscher 
ausgeführt von Gebrüder Alverä in Corlina 
 
 
 
 
 
 
Ornament die Beziehung zum Zweck 
erteilt, vertreten. I-Iier liegen die 
Entwürfe 
Frömel und der so bewährten Fach- 
schulen in Haida und Steinschönau zu- 
grunde, die im eleganten Umriß, im 
von Professor Klemens 
diskreten Schmuck durch 
Schriften und Zierlinien her- 
vertreten. 
Daß hier eine treffliche 
Ausführung durch einen 
rührigen Betrieb (wie jenen 
von Johann Oertel 8: Co. 
in Haida) erreicht wurde, 
ist besonders erfreulich. 
Das nahe verwandte 
Gebiet derKeramik ist wohl 
nicht minder bebaut worden 
und weist eine stets wach- 
sende Bedeutung einheimischer Betriebe auf. Die Gefäßkeramik, welche 
auch den bescheidensten Zwecken gerecht wird, wie den vielfältigen der Zier- 
gefäße, konnte durch 
Anwendung aufscha- 
blonierten oder mit 
Stempeldruck herge- 
stellten Schmuckes in 
einfachster Weise durch- 
gebildet werden. Den 
guten alten traditionel- 
len Formen ist so eine 
neue Note durch die 
Anknüpfung an heral- 
dische Motive gegeben 
worden. Auch der alten 
guten Gebrauchsform 
der Porzellanpfeifen 
wurde neuer Schmuck 
durch zeitgemäße Em- 
bleme verliehen. 
je einfacher die 
Bedürfnisse sind, für 
welche vorgesorgt wer- 
den soll, desto näher 
liegt dieAnknüpfung an 
 
Spanschachtel, Entwurf und Ausführung von der Schule Professor Josef 
Beneä, Prager Kunstgewerbeschule
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.