MAK

Volltext: Monatszeitschrift XIX (1916 / Heft 1 und 2)

eine neue großartige Tätigkeit in Josefsthal-Kosmanos, durch die es ihm, 
wie gesagt, möglich wurde, sein Unternehmen auch in der neuen Zeit 
glücklich weiterzuführen? 
Wir gelangen damit jedoch in einen Zeitabschnitt, der über das hinaus- 
reicht, was wir uns zu besprechen vorgenommen haben. Wir wollen daher 
nicht weiter vorschreiten, sondern das gewonnene Bild durch einige Rück- 
blicke ergänzen und abrunden. 
Wenn wir die örtliche Entwicklung des österreichischen Stoffdruckes 
kurz zusammenfassen, so erkennen wir, daß sich die ersten großen Fabriken 
in Niederösterreich befanden, so die im Jahre 1726 entstandene zu Schwechat, 
dann die zu Ebreichsdorf, zu Kettenhof, Friedau, St. Pölten und Himberg, 
welche zu- 
sammenman 
lange Zeit 
als„diesechs 
k. k. priv. 
Z itz- und Kat- 
tunfabriken" 
bezeichnete. 
Allmäh- 
lich trat in 
dieser Indu- 
strie aber 
Böhmen an 
die erste Stel- 
le. Im Jahre 
1845 wurden 
hier nicht 
weniger als 
74 Kattundruckereien gezählt; sie betrieben damals 3458 Drucktische, 
44 Walzen-, 25 Model-, 2 Relief-, 5 Plattendruckmaschinen und 10 Perrotinen 
und beschäftigten etwa 20.000 Arbeiter. 
Zu ziemlicher Bedeutung hatte sich auch schon die Stoffdruckerei Vor- 
arlbergs entwickelt, die im Jahre 1845 in neun Fabriken und außerdem von 
zahlreichen Lohndruckern betrieben wurdefki 
 
Abb. 55. „Gedruckter Atlas", aus der Chr. G. Hornbostelschen Seidenzeugfabrik in Wien, 
m39, 1 Z der wirklichen Größe (Österreichisches Museum) 
Die meisten Unternehmungen, die wir bisher aufgezählt haben, beschäf- 
tigten sich ausschließlich oder doch vorherrschend mit dem Bedrucken von 
Baumwollstoffen, von denen manch ältere Gattung, wie der mit Agatstein 
' In Josefsthal wurde eine von Andreas Köchlin in Mühlhausen gebaute jouvalsche Turbine und 
gleichzeitig eine dreifarbige Druckmaschine aufgestellt. - Orlando starb noch im Jahre 1846. 
H Zwei Fabriken von jenny und Schindler in Hard und Mittelweierburg, Eimer und Camp. zu Snneins, 
J. G. Ulrner sowie Herrbuxger und Rhornberg in Dornbirn, Gebrüder Rosemhal in Hohenems und andere. - 
Über Jenny und ältere Gründungen in Hard siehe „Die Großindustrie Österreichs", IV. Band, Seite 255. - 
Ebenda, Seite 215, über Herrburger und Rhomherg, Seite 270 über Franz M. Rhomberg, Seite 274 über Rosemhal,
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.