MAK

Volltext: Monatszeitschrift XIX (1916 / Heft 3 und 4)

184 
VI. GLAS. KERAMIK m} 
BAECKSTRÖM, A. Ausstellung nordischerKeramik im 
Nordischen Museum zu Stockholm. (In schwedi- 
scher Sprache.) (Svenska Slöjdföreningens Tid- 
skrift, 1915, 3.) 
BRAUN, E. W. Ein bezeichnetes Werk von Gottfried 
Spiller. (Der Cicerone, VIII, 5-6.) 
FALKE, O. v., siehe Gr. II. 
MICHEL, W. Gläser von Emanuel Josef Margold. 
(Dekorative Kunst, Febr.) 
TEICHMANN, O. Hans Kraut, ein alter Meister der 
Töpferkunst. (Tonindustrie-Zeitg, 1916, 1. April.) 
VII. ARBEITEN AUS HOLZ. 
MOBILIENSß 
FOLCKER, E. G. Ein Riesener-Möhel in schwedischem 
Besitz. (In schwedischer Sprache.) (Svenska Slöjd- 
Iöreningens Tidskiift, 1915, z.) 
VOGT, A. Möheltypen und Künstlermöhel. (Innen- 
Dekoration, Febr.) 
VIII. EISENARB. WAFFEN. 
UHREN. BRONZEN ETC. so- 
GROSZ, A. Die Baronin Ehner-Eschenbach als Uhren- 
sarnmlerin. (Intemationale SammIer-Zeitg.,VIII, 6.) 
SCHMITZ, H. BerlinerBronze- und Messingguß. (Amtl. 
Berichte aus den königlichen Kunstsammlungen zu 
Berlin, April.) 
SCHNÜTGEN, A. Drei kleine mittelalterliche Guß-Reli- 
quiare der Sammlung Schnütgen. (Zeitschrift für 
christliche Kunst, 1915, 12.) 
STOCKHAMMER, G. EnnserTartschen. (Zeitschrift für 
historische Waffenkunde, VII, 5.) 
IX. EMAIL. GOLDSCHMIEDE- 
KUNSTsß- 
GARBER, ]os., siehe Gr. V. 
GNIRS, A. Der Domschatz in Grado. (Mitteilungen 
der k. k. Zentralkommission für Denkmalpflege, 
III. Folge, XIV, 12.) 
ROSENBERG, M. Zu Supkn, Das Rätsel des Gold- 
fundes von Nagyszentmiklos. (Monatshefte für 
Kunstwissenschaft, IX, 3.) 
STETTINER, R. Das Kleinodienbuch desjakob Mores 
in der Hamburger Stadtbibliothek. V, 77 S. mit 
30 Abb. (jahrhuch der Hamburger wiasenschaftl. 
Anstalten, 1915, im Beihelt.) 
TIETZE-CONRAT, E. Über eine Silherplaque. (jahrh. 
des kunsthistorischen Institutes der k. k. Zentral- 
kommission für Denkmalpflege, IX, Beibl.) 
UGGLAS, C. R. nf. Antependium inLyngsjö. (In schwe- 
discher Sprache.) (Sveneka Slöjdföreningens Tid- 
skrift, 1915, z.) 
WETTERGREN, E. Eine Taufschiissel. (In schwedi- 
scher Sprache.) (Svenska Slöjdförenmgens Tid- 
Skdft. 1915. 3-) 
X. I-IERALDIK SPI-IRAGISTIK. 
NUMISMAT. GEMMENKUNDEsv 
ARNTZ, L. Mittelalterliche Feldzeichen. (Zeitschrift 
für christliche Kunst, XXVIII, 11.) 
HEILMEYER, A. Vorn Charakter der Medaille. (Die 
Plastik, 1916, t.) 
KARGER, V. Beiträge zur Geschichte des Teschner 
Münzwesens unter Herzogin Elisabeth Lukre- 
tia, Fürstin von Liechtenstein. (Zeitschrift für Ge 
schichte und Kulturgeschichte Österreichisch- 
Schlesiens, IX.) 
XI. AUSSTELLUNGEN. TOPO- 
GRAPHIE. MUSEOGRAPHIE av- 
BERLIN 
WULFF. Kaiser Friedrich-Museum. Neuerwer- 
bungen mittelalterlicher Kleinkunst. (Arntl. Ber. 
aus den königl. KunstsammL, Fehr.) 
BRAUNSCHWEIG 
SCI-IERER, Chr. Neuerwerbungen des herzogl. 
Museums in Braunschweig. (Der Cicerone, VIII, 
sfß) 
FRANKFURT 
W. SCH. Die Bibliothek  H. jeidels. (Kunst- 
gewerheblatt, März.) 
MÜNCHEN 
HALM, Th. M. Neuerwerbungen des Bayer. Natio- 
nalmuseurns. (Der Cicerone, VIII, 4.) 
STOCKHOLM 
BAECKSTRÖM,A.AusstellungjavznischenKunst- 
handwerlrs. (In schwedischer Sprache.) (Svenska 
Slöjdföreningens Tidskrift, 1915, 3.) 
s - siehe Gr. VI. 
TROPPAU 
BRAUN, E. W. Die Liechtenstein-Erinnerungs- 
Ausstellung im Kaiser Franz joseph-Museurn zu 
Troppau. (Zeitschrift für Geschichte und Kultur- 
geschichte Österreichisch-Schlesiens, IX.) 
WIEN 
E. G. Die Buchkunstausstellung im großen Saale 
der Hofhibliothek. (Wiener Zeitg., 83.) 
-- EISLER, M. Die Wiener Modeausstellung. (Deko- 
rative Kunst, April.) 
zümcn 
SCHLOSSER, H. Die Textilauestellung im Kunst- 
gewerbernuseum der Stadt ZilrichJ-"ebn-März 1916. 
(Textile Kunst und Industrie, IX, 1.) 
Alle filr „Kunst und Kunsthandwerk" bestimmten Sendungen sind an die Redaktion dieser Monatsschrift 
Wien, L, Stubenring 5, zu richten. _ Für die Redaktion verantwortlich: Franz Ritter.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.