MAK

Volltext: Monatszeitschrift XIX (1916 / Heft 5, 6 und 7)

250 
Sitzmöbel in unseren Alpen- 
ländern kennzeichnet, aus- 
gebildet worden, sie eignet 
sich mehr zum Küchen- 
möbel. Eine gute, behäbige Bank- 
und Lehnstuhlform ist aus einer 
solchen Verbindung kantiger 
Stützen und breiter, einge- 
schobener Brettflächen ent- 
standen, welche die Anbringung 
von Polstern erleichtert. Es ist 
jene Gestalt, die sich auch in 
unseren einfachen Gartensitz- 
möbeln eingebürgert hat und 
die Standfestigkeit mit einer 
gewissen Würde verbindet. 
Eine zierlichere Bankform 
mit Gitterwerk an der Rücklehne 
repräsentiert einen Typus, der 
Ausstellung einfachen Hausrates. I. kleiner Preis: . . . . 
Genossenschaftliche: MöhelhausvonWienerTischlermeistem, 1m Freien lachte!" zur Wirkung 
VlL, Mariahilferstraße 76. Tisch, als Lehnstuhl verwendbar und Verwendung gglangt als 
im Innenraum, er ist auch 
weniger zur Weiterbildung bei einsitzigen Möbeln verwendbar. Bei Sessel, 
Lehnstuhl und Bank ist zumeist ein verwandter Grundgedanke erwünscht, 
weil gleichzeitig alle drei Sitzgelegenheiten in einem Raume zur Verwendung 
gelangen können. Sicherlich ist gerade dabei die Erreichung der größt- 
möglichen Bequemlichkeit anzustreben, wenn auch die einfachsten Hilfs- 
mittel zur Anwendung gelangen. Darum ist die geschwungene Grundform 
stets die beliebteste dort, wo keine Polsterung angewendet wird. 
Die Tische variieren vielfach den schweren Typus, der aus dem mittel- 
alterlichen Bockgestelle abgeleitet ist und im Bauernmöbel des Gebirges 
weiterlebt. Hier ist konstruktiv viel Vorbildliches geleistet worden. Einige 
leichtere Typen zeigen aber auch die Anwendbarkeit des weichen Materials 
für kleinere, zierlichere Möbel (Arbeitstischchen). Der Schwerpunkt der 
Tischkonstruktion liegt im Untergestell, in der Standfestigkeit, welche doch 
auch die Bequemlichkeit des Sitzenden nicht verhindern soll. Darum wurde 
mit Recht dem Unterbau viel Sorgfalt zugewendet. Es sind gute Ver- 
strebungen angewendet worden. Eigenartige Bildungen finden sich bei den 
Betten. Das zierliche Kinderbett mit den gedrehten oder kantigen Gitterstäben 
wird zum Zimmerschmuck. Hier ist auch die Umwandlung zur Truhe möglich 
und ausgebildet worden. 
Eine niedrige Bettform für Erwachsene mit geschwungenem, brett- 
artigem oder schrägem, gitterartigem Kopfteil besitzt den Vorteil einer ein- 
fachen Gißndform, die wenig Einrichtung benötigt und auch der Verwendung 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.