MAK

Volltext: Monatszeitschrift XIX (1916 / Heft 5, 6 und 7)

260 
Es ist gute Vorarbeit geleistet, die mannigfaltigen fruchtbaren Ausbau 
ermöglicht. ä: „. ' 
4' 
Preise wurden zuerkannt: I. großer Preis a 200 Kronen: Tischler- 
vereinigung in Bludenz, 1 Kasten, zweitürig; Johann Anton (Invalidenschule 
der k. k. Fachschule für Tischler in 
Königsberg a. d. E.), 1 Kasten, zwei- 
türig; Invalidenschule in Königs- 
berg, 1 Bett; Karl F. Fritsche 
in Ulgersdorf bei Bodenbach, 
1 Kasten, zweitürig; Franz Scholz 
in Römerstadt, 1 Bett; Genossen- 
schaftliches Möbelhaus von Wiener 
Tischlermeistem, VII., Mariahilfer- 
Straße 76, 1 Kredenz; Genossen- 
schaftliches Möbelhaus der Kunst- 
und Möbeltischler Wiens, VI., Gum- 
pendorferstraße 22, 1 Kasten, zwei- 
türig, 1 Kasten, eintiirig, 1 Bett, 
1 Tisch, rund; J. M. Müller, Linz 
a. d. D., 1 Bett; Erste genossen- 
schaftliche Warenhalle der Tisch- 
lermeister Wiens, VII., Lerchen- 
felderstraße 45, 1 Schubladkasten, 
1 Kinderbett, 1 Bank, als Truhe 
und Bett beniitzbar ; F. Muskowsky 
in Römerstadt, 2 Kasten. 
I. kleiner Preis a 100 Kronen: 
Karl F. Fritsche in Ulgersdorf bei 
Bodenbach, 1 Tisch; Genossen- 
schaftliches Möbelhaus von Wiener 
Tischlermeistern, VII., Mariahilfer- 
' straße 76, 1 Tisch, als Lehnstuhl 
verstellbar; Leopold Spitzer, Wien, 
Ausstellung einfachen Hausrates. IX. großer Preis: 
Genossenschaftliche: Warenhaus der Kunst- und Möbel- VII., Lindengasse 49, 1 Lehn- 
tischler Wiens, VL, Gumpendorferstraße 22. Kredenz Stuhl; Erste genossenschaftliche 
Warenhalle der Tischlermeister Wiens, VII., Lerchenfelderstraße 45, 
1 Stuhl. ' 
II. großer Preis ä 80 Kronen: Vereinigte Holzindustrie in Wallern, 
1 Bett, 1 Kasten; Johann 8: F. Haubner in Tachau, 1 Tisch; Tischler- 
vereinigung in Bludenz, 1 Bett, 1 Küchenkasten; Adalbert I-Iennebach in 
Karlsbad, 1 Bett; Invalidenschule in Karlsbad, 1 Tisch; Franz Künzl in Tepl, 
1 Bett, 1 Kasten, zweitürig; Josef Kunzmann in Neudeck, 1 Bett; Oskar 
Mattas in Marienbad, 1 Bett; A. Biedermann in Eger, 1 Kasten, eintürig;
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.