MAK

Volltext: Monatszeitschrift XIX (1916 / Heft 5, 6 und 7)

Gläser, Keramik und Metall- 
gegenstände, verblieben an der 
Technischen Hochschule und 
sind teilweise heute noch dort. 
Und nun wurden auch die 
Bestände des k. k. Techno- 
logischen Gewerbemuseums, 
welche dort dem Studium sei- 
tens der Industrie und Gewerbe 
und der wissenschaftlichen 
Durchforschung doch nicht 
entsprechend zugänglich und 
damit fruchtbar gemacht wer- 
den konnten, aufgelöst und 
verteilt: 5743 Inventarnummern 
(5683 Nummern, darunter viele, 
welche ganze Serien von 
zusamrnengehörigen Gegen- 
ständen umfassen, aus der Tex- 
tilgruppe und 63 Nummern Glas, 
Keramik, Metall und Holz) wur- 
den unsererAnstaltzugewiesen, 
während das Technische Mu- 
seum berechtige Ansprüche auf 
viele andere einschlägige Ge- 
genstände erhoben und durch- 
gesetzt hat. So wird, wer heute 
den Stand der Franziszeischen 
Kunstindustrie nicht in den 
Archiven und den Fachzeit- 
schriften, sondern an Objekten 
selbst studieren will, an drei 
bis vier Stellen zusammen- 
V suchen müssen, was früher 
v vereint war. Aber wir haben 
r mit aufrichtigem Danke anzu- 
erkennen, daß unsere Samm- 
lungen eine Bereicherung an 
unschätzbarem Studienmaterial 
zur Geschichte der heimischen 
Arbeit vom Ende des XVIII. Jahrhunderts bis 1860 empfangen haben, das 
auch mit der größten Umsicht und dem größten Geldaufwande heute nicht 
mehr zustande gebracht werden könnte. Alle diese Gegenstände sind in 
den Kriegsmonaten inventarisiert, ausstellungsfähig, von allen Schädlingen 
Ofen, österreichisch, Anfang des XVIII. Jahrhunderts
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.