MAK

Volltext: Monatszeitschrift XIX (1916 / Heft 10)

sondern von ihr - 
man betrachte den 
Faltenwurf der Ge- 
wänder auf den Santo- 
Reliefs - nur Anre- 
gungenempfangenhat. 
Aus der Betrach- 
tung der Werke Tul- 
lios, namentlich aus 
der seiner paduani- 
schen Reliefs und sei- 
ner Krönung Mariä in 
S. Giov anni Crisostomo 
zu Venedig, kann man 
dennoch mit einer ge- 
wissen Sicherheit eine 
bestimmte Phase der 
antiken Skulptur als 
jene bezeichnen, die 
für sein künstlerisches 
Schaffen maßgebend 
 
Abb. 5. Tullio Lombardi, Bronzebüste (Berlin, Kaiser-Friedrich-Museum) 
gewesen ist. Die Kunst der früheren Kaiserzeit, der Empire-Stil des Augustus. 
wie ihn etwa die Ara pacis vertritt, spiegelt sich in den Werken des 
 
Abb. 7. Tullio Lombardi, Doppelponrät (Venedig, Dogenpalast) 
venezianischenRenais- 
sancekünstlers wider. 
Mögen ihm nun Wer- 
ke der Monumental- 
skulptur zu Gebote 
gestanden sein, was 
durch die Gewandf-igur 
in seiner Werkstatt (die 
wir uns wohl als eine 
jener mit feingefältelten 
Gewändern gehüllten 
Frauengestalten, wie 
wir sie an den Reliefs 
der Ara pacis und in 
unzähligen Beispielen 
der Freiskulptur vor- 
finden, vorstellen müs- 
sen) und durch die vie- 
len Antiken, von denen 
Michiel in den venezia- 
nischen Privatsamm-
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.