MAK

Volltext: Monatszeitschrift XIX (1916 / Heft 11 und 12)

1-4 
Schweiz auch westliche und nordwestliche Einwirkungen hinzu. S0 hören wir 
schon im Jahre 1572, daß den „Refugianten" in Basel französischer Gottes- 
dienst gewährt wurdef" Im Jahre 1573 traf ferner ein gewisserAntoine Les- 
cailles aus Bar-le-Duc in Lothringen, ein früherer Mönch, der sich aber der 
 
Abb. 40. Seidenband, Gelb auf Rot. (Österreichisches Museum) 
Reformation angeschlossen hatte und Kaufmann geworden war, in Basel 
ein und gründete eine Passementer-Werkstätte. Er arbeitete zunächst mit 
vier, dann mit einer größeren Anzahl Gesellen; es waren zumeist Lothringer 
und Niederländer, auch Savoyarden, Piemontesen und Locarner. 
Auch das Verlegertum war bei den Passamentern Basels schon früh, 
jedenfalls vor Ende des XVI. Jahrhunderts, entwickelt. Im Jahre 1646 
erschien dann eine eigene Verlegerordnung. 
Um das Jahr 1630 begann Franz Passavant eine „neue Fabrike der 
Gold- und SilberpassamentenW" Und in der Mitte des XVII. Jahrhunderts 
war das Basler Passamentengewerbe anscheinend schon das stärkste auf 
deutschem Boden. Im Jahre 1670 standen hier bereits Bandmühlen in 
Betriebfhf" der erste, Iügängige, Kunststuhl war aus Amsterdam eingeführt 
worden. Und während man, wie wir gesehen haben, sonst auf Drängen 
der zünftigen Bandmacher fast überall gegen diese Neuerung von Staats 
wegen ein- __ Betrieb blei- 
schritt, konn- ' ' ' i   '" " ' benl-Iiedurch, 
ten hier, von durch Abga- 
einerganzkur- benfreiheit 
zen Störung und durch 
abgesehen, die religiöse 
 
die neuen Duldung, für 
Stühle un- d b d G 1b r Ö die wir oben 
. - bb. . S ' , G il . ' ' 
gelundert In A 4x ei en an e rot au r n ( sterreichisches Museum) schon Be_ 
lege gefunden haben, wurde diesem Gewerbe ein außerordentlicher Auf- 
schwung zuteil und der Stadt eine Quelle großen Reichtums erschlossen. 
Einen sehr bemerkenswerten Bericht über die Basler Bandweberei um 
das Jahr 1760 haben wir in einem bisher unbekannten „Memoriale" des 
Basler Bandwebers Markus von Känel gefunden, eines Mannes, der uns 
" Edwin Siegel "Zur Gelchichte des Posnmemiergewerbes". Annnherg, 1892, Seite 1a. 
"' Ebznda, Seite m. 
"V Ebenda, Seite 92. 
54
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.