MAK

Volltext: Monatszeitschrift XIX (1916 / Heft 11 und 12)

Die Beschwerden über den Schmuggel 
hören damit aber nicht auf; noch aus den 
Jahren 1788i: und 1792 sind uns solche erhalten. 
In diesem Jahre" macht Thaddäus Perger Vor- 
schläge „zur Hintanhaltung der Schwärzungen". 
Nach Ansicht der Regierung liefen diese Vor- 
schläge aber eigentlich auf die Wiedereinführung 
der alten Kommerzialwarenbezeichnung hinaus, 
wozu sich die Regierung nicht hergeben will; 
doch wird die Einführung einer neuen Waren- 
stempelung in Aussicht gestellt. "i" Im ganzen ist 
die Regierung aber schon früher gegen die 
Wiederherstellung aller Privilegien und Be- 
schränkungen gewesenff 
Übrigens waren die Wiedereinführung der 
Stempelung und das Einfuhrverbot ein zwei- 
schneidiges Schwert für das Gewerbe. Aus einer 
Beschwerde der Penzinger Fabrik vom 5. Jänner 
178811" erfahren wir, daß kurz vor der Ein- 
führung der Stempelung außerordentlich große 
Bestellungen gemacht wurden, so daß man zu 
ihrer Ausführung neue Werkzeuge und Stühle 
beschaffen mußte _ daß die Bänder dann aber 
nicht abgenommen wurden. 
Zahlreiche Bandfabriken waren so erweitert, 
auch neue eröffnet worden; man schätzte, daß 
Qgfgäil-nslfriläelriäcagä-e 1iC1:::s':;ü:it' infolgedessen in den Erbländern mindestens 
'(ös,e„em,isches Museum) i doppelt so viele Bandstühle arbeiteten als drei 
Jahre vorher. 
Was die Fabriken noch besonders behinderte, war die Unsicherheit des 
Absatzes. Man klagte, daß es ein Jahr vorwärts-, dann aber gleich wieder - 
und oft für mehrere Jahre - zurückginge; so müßte das „Risico" auf die 
Waren geschlagen werden und sie verteuern. Es wäre besser, geringeren 
Gewinn zu haben, aber den stetig fortlaufend. 
Man fühlt aber aus allen Vorschlägen, die Fabriken arbeiten auf 
Beschränkungen hin; heute schlössen sie, bei Zollschutz oder Einfuhrver- 
boten, wohl „Kartelle" ab. 
Wir haben früher auch schon von den Klagen einzelner Unternehmer über 
die allzu große Vermehrung der Unternehmungen gehört. H? Im Jahre 1792 
ä 49 ex Sept. 788. 
i": 76 ex Januario i7gz. 
 Nr. 32 ex Manie x7g2. - Über die „Qualitätenordnunyt siehe Bujatzi, a. a. 0., Seite 53. 
1- Nr. 69 ex Oct. 78x. 
H- 49 ex Sept. 788. 
TH- Irn Akt 41 ex Sept. 788 ist zum Beispiel auch von dem Wettbewerbe der Fabriken in Laibach und 
Görz die Rede.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.