MAK

Volltext: Monatszeitschrift IX (1906 / Heft 4)

a w _.v_ i „ , 
_ W  K.K.GSTERREICH.STAATSBAHNEII. 1  f  " 
- _   ((1 MJXKVSZVEGE-iLANSCMLVSSVIERKIEHIR'MW'nEM'AVSLANIÜIE'  
  
 
  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Kürzeste Zugsverbindungen. 
cum; vom 1. Novamber 1905. 
Wien-Pontafel-Venedig-Rom,Mailand-Genua. 
' 901 ab Wien Westb. '1 50 
 
 
  
 
ffoo . „ Winn Südb. . 
an 11a an viiinch. 915 
am aou 74_:4 
1045 2 15 2m 
vää i!!! 
10m u ü . 
von MEE zu 
_W1 "T51? . 1 g 
ß 
1- Splilßwlguh zwischen S1. iiliühaei-Pnnlälfel. ' Schlaf- 
Wlßßll zwischen wlen-ÄÜänßdiß-Rnm, SPQiSGKVIIgGH 
zwischen Gilllldßff-Pßtliifßi. Fnlxrldauer: Wlan-Veüß- 
m11 51.. Wian-Rnrn au St. 
 
LUXUSZUG WlEN_NIZZA-CANNES. 
Verkahri ab 15. November lllglich. 
Anichluß in Wien s. n. VDI] sn. Petersburg und 
wnrithml Eh 1a. Nov. jeden nahhsug und Sanmlng, 
nach Wlfsßhall ü. se. Peiersburg hh 10. Noinjedun 
DOIJBQISÜJK und SUDIJIJg. 
s m 3b sz. Pßlerlbürg. "im n zu 
 
 
 
 
 
5 21 _ whmhhh... .. 1x1 
7 es hh Wien Nwlhhhhl-hr hh 9 m 
n 4" lb wißu Sßdbüiluiluf . B!) s zu 
aus mNizzu. .. Xlb 1200 
am _ C3009!" .. _ 1110 
SChiBF und spßilßwhgeh WiGD-Güllüß! h w. ivüfSChBH 
-CBILIIES. Fßhrldlllßn Wien-USERS! w; 51.. sz. 
Pslßrshllrg-Gßnhßä 1011, SL, chhnhhwxhh izsq, SL, 
CßhnBl-bl. Pßlershnrg 1011, st. 
i 
 
WIEN-PRAG. 
B19 355 I0 ü ab Wien K.F.J.B_ an 20 Q 10 
239 y 6:34 huPrhgILFJJLhbS 2b 115'333 
Fahridnuer Wien-Prag: 51], Sl. 
WIEN-EGER-CASSEL-(KÖLNyAACl-IEN. 
am 1012 ab WienK.F.J.ß...nn 7 ll) Hi"; 
 
535 1m hhsw ab sg u zu 
214411111 ,CnSs9 , 81g zu 
B10 _ Kßlu. , . 8 I_1 
H) 3B Aache S 4M 
 
STADTBUREAU 
der k. k. österreichischen Stlatsblhnen 
in Wien, 1., Wallistthgnlse 15. 
Dortseibsl Fahrkancnausgebe, Erteilung Vnn Auskünften, Verkauf von 
Fahrplan!!! im Tlschenformil. Letztere sind auch in allen TaiL-Tral. 
und Zeikllngsverschleissen erhältlich. Die Nilthtzeiten von 6M abends 
bis Sä früh sind durch Unterstreichen der MinutenziRern bezeichnct. 
mm 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.