MAK

Volltext: Monatszeitschrift X (1907 / Heft 2)

Einschlag, jene besondere Art, die 
Natur zu sehen, welche den Künst- 
1er über seine Mitmenschen erhebt. 
Hier handelt es sich gerade darum, 
den komplizierten Natureindruck 
auf seine einfachsten Elemente zu 
reduzieren, in der knappsten und 
gedrängtesten Form das Wesent- 
liche zu zeigen. 
Die rein handwerkliche Seite 
ist dabei eine ungemein reizvolle. 
Die Bearbeitung des Holzstocks 
mit dern Eisen gestattet eine Stei- 
gerung von der haarscharfen Kon- 
tur bis zur breiten, an den Pinsel 
erinnernden Flächenbehandlung. 
Und wenn auch die Abstufung von 
Nuancen Schwierigkeiten bereitet, 
so gibt die Möglichkeit des Auf- 
drucks zarter und kräftiger To- 
nungen mit Wasserfarben wieder 
einen Ersatz für die Bereicherung 
der Wirkung. Ofen im Gasthof zum Hirschen in Schwarzenberg 
So kann die Erscheinung eines 
Blattes bis zu einer Kraft getrieben werden, daß der Eindruck an der Wand 
von dekorativer Bedeutung wird, und da auch das Format des Holzstocks 
bis zu einer ganz ansehnlichen Größe gesteigert werden kann, ist dem aus- 
übenden Künstler viel Spielraum gegeben. Dadurch aber, daß er sich während 
der Arbeit stets leicht von dem gewonnenen Resultat überzeugen kann und 
schließlich bei Handdrucken die Abstufung der Schwärze, die Kraft der To- 
nung in seiner Gewalt hat, gewinnt das fertige Blatt einen Persönlichkeitsreiz, 
der dem einer Zeichnung nahe kommt. Wir führen heute in einer Reihe von 
Abbildungen verkleinerte Darstellungen von Holzschnitten vor, welche Karl 
Moll kürzlich in einer Mappe vereinigt bei H. O. Miethke erscheinen ließ. 
„Beethoven-Häuser" nennt sich diese anziehende Sammlung von zwölf 
Blättern, die alle ein gleich großes quadratisches Bildfeld besitzen und auf 
japanisches Papier mit der Hand gedruckt wurden. Die farbige Tonung ist 
in diskretester Art zur Unterstützung einer breiten, malerischen Darstellungs- 
weise herangezogen. 
In glücklicher Weise ist da ein doppeltes Ziel erstrebt und erreicht, 
gegenständlicher Reiz ist mit hohen künstlerischen Qualitäten der Darstellung 
vereinigt. Ein feinfühlender und kraftvoller Landschaftsmaler hat den Manen 
unseres größten Musikers seine Verehrung dargebracht, indem er den Spuren 
von Beethovens Erdenwallen mit Liebe nachging. 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.