MAK

Volltext: Monatszeitschrift XX (1917 / Heft 3, 4 und 5)

'40 
nur aus der Durchdringung orientalischer Prachtliebe mit abendländischem 
Können und Wollen erwachsen konnte. Die christliche Kunst hat in dem 
ersten ganz großen Kuppelbau in der Sophienkirche zu Konstantinopel 
zugleich ihr vielleicht großartigstes Denkmal geschaffen. 
Die Be- 
geisterung 
fürdenhoch- 
strebenden 
Kuppelbau 
mit zentraler 
Lichtquelle 
erhielt eine 
Gegenbewe- 
gung durch 
diebesondere 
Entwicklung 
der Kloster- 
bauten und 
der Lang- 
hauskirche, 
welche dem 
Gottesdienst 
der christ- 
lichen Kir- 
che günsti- 
gere Raum- 
Verhältnisse 
schaffte. Zu- 
gleich fand 
abereineAus- 
schaltung 
der Hachen 
Deckeundei- 
ne vollkom- 
mene Aus- 
bildung der 
Gewölbe" Interieur aus Ossana (Tirol) 
systemestatt, 
welche auch dem Langhaus eine ungewöhnliche Höhenentwicklung gab. 
Die mittelalterliche Baukunst hat in der Aufhebung der Wandtläche, 
in der Gliederung des Pfeilersystems, der Stützen und in der Schaffung eines 
tragenden Rippensystems für die Deckengewölbe das Äußerste geleistet, 
was konstruktiv erreicht werden konnte. Als Wand hatte schließlich nur 
mehr der Teppich farbig leuchtender Glasfenster zu gelten. Alles andere
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.