MAK

Volltext: Monatszeitschrift XX (1917 / Heft 9 und 10)

 
Abb. 14. „Ordinairer aufgeschnittener Teppich, 1820", Schwarz und Weiß auf Grün, gegen 1'; der wirklichen 
' Größe 
der geblumten Waare die Deseins zu entwerfen, sondern auch die fassonirte 
Stühl Einrichtung zu besorgen hatüi Im nächsten Jahre ist dann wieder 
die Rede von „dem gewesten Zeichner und nunrnehrigen Werkmeister bey 
der broschirten Waare" Markus Henklfb" 
Wir müssen aber trotzdem annehmen, daß es sich nur um einfacher 
(klein-) gemusterte Stoffe gehandelt habe; denn in den Verzeichnissen ist 
immer nur von geköperten, glatten, gestreiften, höchstens geblümten Stoffen 
die Rede, daneben allerdings auch von gedruckten, worüber wir später noch 
sprechen wollen. 
Bei Schlözer finden sich für diese Zeit übrigens auch verschiedene 
Mitteilungen über die wichtigsten Erzeugnisse der Fabrik sowie über die 
Zahl der beschäftigten Arbeitskräftefiti 
Im Jahre 1775 erfolgte die Erneuerung des Privilegiums, womit alle 
erteilten Rechte und Freiheiten auf weitere 25 ]ahre verlängert wurden, mit 
Ausnahme der seinerzeit von der Orientalischen Kompagnie genossenen 
,privativ-Gerechtsamen", da diese „durch die allergnädigst eingestandene 
 Aus dern "Protocollum pro mense Octobri" (Nr. 94 vom November 1772) erfahren wir dann: „Nr. 214. 
Da der von Wienn anhero gekommene Zeichner Markus Henkel einen gewiessen Paul Hörrnann wegen der 
besitzenden Känntniß in der gezohenen, und prochirten Arbeit besonders angeriihmet hat, als sind solchem nicht 
allein 4. Stühle auf dergleichen Arbeit, sondern auch ein Vorschuß von H. 12 zu Banden des Henkels übergeben 
werden . . ." - Über Hebenstreit siehe „Kunst und Kunsthandwerk", XVIII. Jahrgang (1915), Seite 338. 
i" „Zum Protokolle vom 17. Julius 1773", Nr. 89 vom juli 1773 (Punkt 88). 
in't Über den Zustand bei der Übernahme der Leitung durch Sorgenthal und dessen erste Wirksamkeit 
siehe Faszikel 8B (1773 4). Nr. 23 vom August 1773 (Gesuch Sorgenthals um den Charakter eines Kommerzien- 
Hofrates). g In demselben Faszikel unter Nr. 50 vorn juli 1773 ein "Preiß-Courranl. Von der kaiserl. königl. 
Wollenzeug-Fabrik in Linz. Wien, den ersten julii 1773". e Zu Nr. 41 varn Oktober 1782 ein "Surnmarischer 
Ausweis von 1c Jahren" (1771 bis 1781) des Gesamtverschleißes.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.