MAK

Volltext: Monatszeitschrift XXI (1918 / Heft 1 und 2)

Die Breslauer historische Ausstellung 1913. Raum 24: Russische Abteilung 
 
Stefan und Christof die Schwaiger, im Goldschmiedhandwerk, auch Sigl- 
schneiden und Abgießung allerlei Tier, Gewechs und dergleichen Sachen 
beruemt und erkendt sein, dieselben zu seinen und seiner Söhne Diener und 
Hofgoldschmied, welche überall, wo sich der königl. Hof aufhalte, ihr Hand- 
werk treiben dürften und verbietet allen Unterthanen des Reichs, namentlich 
den Goldschmiedrneistern, sie daran zu verhindern." 
Von anderer Seite wird uns die Mitteilung, daß Ulrich in Augsburg seine 
Werkstätte aufgeschlagen hatte, während wir aus den Ausgabenbüchern der 
steirischen Landschaft vom Jahre 1573, F01. 89, ersehen, daß am 3. Septem- 
ber x 573 „dem Meister Clement Schwaiger d. Herr Einnehmer auf d. Herrn 
Verordneten Ratschlag zu Machung einer ehrsamen Landschaft Wappen in 
ain gulden Credenz, so man der erzherzoglichen Durchl. Erzherzog Ferdi- 
nanden verehrt, zehen Cronen zuegestellt hat. Id est 15 fl. 2 ß zo ü." 
Eine ganz besonders interessante Post reproduziere ich aus den Aus- 
gabenbüchem der steirischen Landschaft vom Jahre 156r, Fol. 112. Sie 
lautet wörtlich: „Maister Thomas Zinsstag, Goldschmidt und Bürger zu Grätz 
hat den Herrn und Landleuten ain silberen vergülten Pecher gemacht, 
welcher meinen günstigen Herrn Landtshauptmann, Hansen Herrn von 
Scherffenberg von ainer ehrsamen Landschaft werd verehrt werden. Darzue 
Ime Goltschmidt erstlich Anderhalbhundert Taller zuegestellt. Die haben 
gewegen 15 March 6 Lot 2 Quintel. Und darzue hat der Goltschmidt geben
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.