MAK

Volltext: Monatszeitschrift XXI (1918 / Heft 1 und 2)

33 
Anfügen muß ich hier, daß in den Jahren 1567, 1576 und 1581 ein Gold- 
schmied Konrad Stierlin in Augsburg lebte, der für den Markgrafen Karl 
von Baden eine größere Arbeit machte. Vielleicht Endet ein ausdauernder 
Forscher einen Zusammenhang zwischen diesen beiden aus Augsburg 
u 
a 
.9 
e 
r 
B 
m. 
2 
m 
u 
a 
R 
1.. 
9 
E 
n 
1u. 
m 
s 
s 
u 
A 
e 
h 
c 
s 
.n 
m 
ß 
h 
r 
e 
u 
h. 
s 
e 
r. 
B 
k 
D 
stammenden Goldschmieden und vielleicht ist auch der in den Jahrbüchern 
der kunsthistorischen Sammlungen im Regest 12177 vom „3. Jänner 1594, 
Graz" genannte Hoftischler Matthias Stierl, der „zum fürstlichen epitaphio 
in der St. Egydikirchen einen Rahmen gemacht" und dafür eine Nach- 
zahlung von 73 H. 4 ßü erhalten hat, ein naher Anverwandter unseres 
Grazer Hofgoldschmiedes.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.