MAK

Volltext: Monatszeitschrift XXI (1918 / Heft 8, 9 und 10)

 
i  E} 
Abb. z. Ausschnitt aus der Ansicht der Inneren Stadt Wien von Huber, aus dem Jahre 1785 
(Der fürstlich Dietrichsteinsche Palast ist das jetzige Ministerratspräsidium oder Modena-Palais) 
seits übrigens auch Erbin von Massa und Carrara. Seit dem Jahre X771 mit 
dem Erzherzog Ferdinand, einem Sohne Maria Theresias, vermählt, hatte 
sie ihren Wohnsitz in Mailand, wo der Erzherzog als Generalgouverneur 
der Lombardei residierte; doch wurde das erzherzogliche Paar mit seiner 
zahlreichen Familie durch das Vordringen der Franzosen von da vertrieben! 
Und auch der Vater der Erzherzogin, der Herzog von Modena, verlor im 
Frieden von Campo Formio sein Land. Als Entschädigung dafür erhielt er 
den österreichischen Breisgau, den jedoch der erzherzogliche Schwiegersohn 
für ihn verwaltete. Mit dem Tode des Herzogs im Jahre 1803 erlosch dann 
das Haus Este. Im Frieden von Preßburg im Jahre 1805 ging übrigens auch 
der Breisgau verloren und der Erzherzog nahm nun mit seiner Familie, die 
vorher schon mehrfach ihren Aufenthalt gewechselt hatte, in Wien seinen 
Wohnsitz.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.