MAK

Volltext: Monatszeitschrift XXI (1918 / Heft 8, 9 und 10)

irgendein wertvolles Ziel und die zahl- 
reichen Opfer der Unkenntnis wachsen 
allmählich ins Ungemessene. Der Zu- 
strom von Gegenständen, die aus den 
verborgenen Winkeln der Haushal- 
tungen auftauchen, kommt aber manch- 
mal auch den ernsten, zielbewußten 
Sammlern und den öffentlichen Samm- 
lungen zugute, die ihre Lücken füllen, 
ihre Bestände ergänzen. Von solcher 
Seite konnten auch in diesem Jahre 
reichliche Gelegenheiten ausgenützt 
werden und es muB hervorgehoben 
werden, daß auch- die Geberfreude wohl- 
habender Kreise zum wertvollen Vorteil 
für unsere Sammlungen manchmal ge- 
nützt wurde. 
-Trotz der Ungunst der Zeiten ist 
eine neue große ößentliche Sammlung, 
das „Technische Museum", eröffnet 
worden, das eine lange, ausgedehnte 
Vorarbeit zum glücklichen Abschluß 
brachte und auch für alle jene von 
großem Wert ist, welche dem Kunstge- 
Weißes Tuch rnit farbiger Kreuzstichstickerei werbe besonderes Interässe zuwendeth 
(Öslexr. Museum) Eine zweite, dem Kunstgewerbe noch 
näherstehende Leistung auf musealem 
Gebiete ist so erheblich gefördert worden, daß ihre Vollendung in nahe Aussicht gestellt 
werden kann - das Museum für Österreichische Volkskunde und Volkskunst. 
Hier bereitet sich trotz schwierigster äußerer Verhältnisse eine Schaustellung vor, 
die für jeden Freund des heimischen Handwerkes, der nationalen Kultur ein bedeutungs- 
volles Ereignis bildet. Der reiche Inhalt der schon lange hoch gewerteten Sammlung wird 
endlich in klarer, übersichtlicher und anregender Form aufgestellt und der würdige 
Rahmen, der diesen Objekten dient, ist kürzlich fast gänzlich hiezu brauchbar gemacht 
worden. Der alte Schönborn-Palast in der Laudongasse ist mit einfachsten Mitteln aus 
seinem verfallenen Bauzustand zu einem erfreulicheren Dasein erweckt worden. Die Schau- 
seiten sind teil- 
weise durch Aus- 
besserungen, teil- 
weise durch De- 
molierungen in ei- 
nen demMuseums- 
zwecke dienlichen 
und das Auge be- 
frie digenderen Zu- 
standversetztwor- 
den; besonders die 
FreilegungderGar- 
tenfrontbildeteinen 
Zuwachs zu den 
städtischen Archi- 
tekturbilderfuwgrm Buntbestickter Saum eines Frauenhemdes aus Mazedonien (Österr. Museum) 
 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.