MAK

Volltext: Monatszeitschrift XXII (1919 / Heft 3, 4 und 5)

In der Folge dürfte zu Lebzeiten 
Schadows nur noch ein Porträt von seiner 
Hand in den Formenschatz der Berliner 
Manufaktur aufgenommen sein, nämlich 
das kleine Porträtligürchen des am 27. Mai 
1819 in Berlin als Sohn des Herzogs Ernst 
August von Curnberlandl geborenen Prin- 
zen Georg V. Friedrich Alexander von 
Cumberland, letzten Königs von Hannover 
(bis 1866) und Neffen der Königin Luise, 
das auf einer als Briefbeschwerer dienen- 
den Marrnorplatte in der Wohnung Fried- 
rich Wilhelms III. im Charlottenburger 
Schlosse thront (Abb. 22). Stilistisch hat 
diese Zuschreibung des außerordentlich 
fein gearbeiteten Modells keine Bedenken. 
Und die 
Datierung 
des Mo- 
dellbu- 
ches,wel- 
ches das 
Figürchen 
beimJahr- 
gangxßzr 
Verleich- Abb. 35. Fürst Leopold von Dessau. Modell 
net, paßt 1050. nach J. G. Schadow, Berlin, 1855, neuere 
Ausformung 
 
gutzuder 
Notiz, die sich in Schadows Selbstbio- 
graphie findetfk": daß er im Jahre 1820 den 
kleinen Prinzen nach dem Leben zu mo- 
dellieren hatte. Der kräftige kleine Kinder- 
leib zeigt alle Reize, die er haben muß, 
wenn der Junge gesund ist: das feiste 
Bäuchlein, die Querfalten in den dicken 
Ärmchen und Beinchen, die spassig fetten 
Gelenke und die Grübchen, die sich in 
runden Kinderwangen bilden, wenn das 
kleine Wesen lacht. 
Im Jahre r832 hat Schadow noch 
eine Büste seines Schwiegervaters, des 
 
Abb. 36. Joachim Hans von Zieten, Modell 3' Sohn Georgs III. von England, der von 1837 bis r85x 
2054, nach J. G.Schadow, Berlin, X855, neuere König V0" Himwv" W"- 
Ausfol-mung i" Schadow, a. a. 0., Seite 193. 
12
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.