MAK

Volltext: Monatszeitschrift XXII (1919 / Heft 3, 4 und 5)

mehrere Momente in einem zu 
vereinigen, durch welche Operation 
ein fest aufgedrucktes Kunstwerk 
sich, vor den Augen des Zuschauers, 
immer in einer Art Bewegung er- 
hält. Danken Sie ihm ja für den 
seltenen Genuß, den er mir dadurch 
gegeben hat. Es will auch gewiß 
nicht weniger heißen die indivi- 
duelle Natur der Tänzer, das Eigne 
ihrer Kunst, das augenblickliche der 
Bewegungen, ja selbst wenn man 
will das beschränkte, conventionelle 
dieser Art dergestalt zu beherrschen, 
daß in der Abbildung nur gleichsam 
die Idee erscheine, und doch so 
bestimmt charakteristisch ledendig 
und auf einem sicheren Grunde. 
Aller Tanz muß seiner Natur nach 
ans manirierte gränzen und von 
allen geringen Künstlern wird die 
Abbildung eines Tanzenden gewiß 
dahin hinübergeführt werden. I-Ierr 
Abb. 49. ].G.Schad0w'Voi'lage rui- die Bemalung von SChQÜOW hat, Wie miCh dünkt, 
Pfeifenköpfen (man), Bleistift, iäoo, Hübe 10-8, Breite immer den Punct glücklich getmf. 
x3'5 Zentimeter (Bibliothek der Berliner Porzellan- _ , 
manumnm) fen, wo sich diese Bewegungen 
einem reinern Styl nähern. Der all- 
gemeine Beyfall, den Madame Vigano erhält zeigt freylich, daß sie selbst 
mit großer Energie auf einen reinen Styl arbeitet, dem denn sich doch in 
der Kunstwelt, wenn die Menschen einmal die Augen auftun, nichts an die 
Seite setzen kann." 
Endlich hat Gottfried Schadow der Manufaktur eine Reihe von Bleistift- 
zeichnungen als Vorlagen für die Bemalung von Tabaksköpfen überlassen, 
über deren Verwendung das Konferenzprotokoll vom 5. September 1800"" 
folgende Nachricht bringt: „Der Direktor Rosenstiel präsentierte die nach 
den Zeichnungen des Herrn Rector's Schadow gemalten Tabaks-Köpfe 
welche so allgemeinen Beifall erhielten, daß Seine Excellenz wünschten, daß 
man sie Ihnen vor der Ablieferung noch einmal sehen lassen und den heute 
gefehlten mit der Devise: Vous m'allumez nicht vergessen möchte, und da 
die Manufaktur aus der Copierung dieser Zeichnungen durch den Verkauf 
reellen Nutzen ziehen könne; so genehmigten sie um so mehr den Vorschlag 
des . . Rosenstiel dem Herrn . . Schadow auf diese Tabaksköpfe, von denen 
 
3' Vgl. auch das Protokoll vom io. Oktober 1800, in den Heinitz auf die baldige Vervielfältigung der 
Tabaksköpfe dringt.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.