MAK

Volltext: Monatszeitschrift XXII (1919 / Heft 3, 4 und 5)

r  
J 
Abb. 25. Altarmodell für die Dominikanerkirche in Eger, von Manhias 
Braun (?) (Österr. Museum) 
Seiten sind profiliert und 
mit Wellenornarnenten ver- 
sehen. (Höhe und Breite 
44 Zentimeter.) Auf dem 
oberen Deckel ist in bunter 
ReliefintarsiaFerdinand III. 
zu Pferde als Sieger in der 
Schlacht von Nördlingen 
dargestellt. Auf der Rück- 
seite befindet sich ein 
Schachbrett, dessen dunkle 
Felder Ornamente zeigen, 
während die lichten Felder 
mit Blumen in eingelegter 
Arbeit aus verschieden- 
farbigen Hölzern ge- 
schmückt sind. Die Innen- 
zeichnungen sind mit dem 
Brandstifte hergestellt, der 
Grund ist mit Punkten 
bestanzt. Im Innern des 
Deckels dienen Zacken in 
bunter Intarsia auf ge- 
fladertem Grunde für das 
Puffspiel. 
Das Bild auf der Vor- 
derseite zeigt, wie erwähnt, 
Ferdinand III. daherspren- 
gend auf einem starken, 
kurzgebauten Pferde in 
Rüstung mit Spitzenkragen 
und Manschetten. Er trägt 
wallendes schwarzes Haar, 
Schnurr- und Kinnbart, 
auf der Brust hängt der Or- 
den des goldenen Vließes, 
in der Hand hält er den 
Feldherrnstab. Aus Wol- 
ken ragt eine Hand mit 
einem Lorbeerkranze her- 
vor, darüber der Wahl- 
spruch: Pietate et Justitia. 
Im Hintergrunde sehen wir 
eine hügelige Landschaft mit Dörfern und Kirchen, in der die Heere im
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.