MAK

Volltext: Monatszeitschrift XXIII (1920 / Heft 4, 5 und 6)

Arbeiten, die 
eine ausgespro- 
chene Neigung 
zur massiven 
Schwere 
aufweisen. Die 
deutschen Se- 
kretäre erinnern 
fast an antike 
Grabdenkrnale, 
so ernst und 
wuchtig sind sie 
proportioniert. 
Das litho- 
graphierteLehr-, 
Modell- und 
Ornamenten- 
buch für Bau- 
undMöbelschrei- 
ner von K. Mat- 
thäy (Weimar 
1840) enthält 
solche Entwür- 
fe, die eine deut- 
liche Beziehung 
zu den Stein- 
metzarbeiten 
der alten Fried- 
höfe zeigen. Of- 
fenbar spielt da- 
bei eine gewisse 
Sentimentalität 
Vorderansicht und Schnitt Seitenansicht und Schnitt 
Klappsekretir von G. A. Pohl (Österreichisches Museum) 
der Zeit eine nicht unwesentliche Rolle, die sich in Anlehnungen an die 
antike Gräbersymbolik gefiel. Über diese Geistesrichtung gibt auch das 
 
, ,Ideen-Magazin' "' (Leipzig) 
interessanten Aufschluß, 
das in der Hauptsache 
wohl den Bedürfnissen der 
Gartenkunst gerecht wer- 
den will, aber doch auch 
zahlreiche Möbelentwürfe 
" „Ideen-Magazin für Architekten, 
Künstler, Handwerker", Prof. I. G. Grob- 
rnann, Leipzig m35.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.