MAK

Volltext: Monatszeitschrift XXIII (1920 / Heft 7, 8, 9 und 10)

204 
leben die einzelnen Bücher in der vornehmen Pracht ihrer Maroquin- 
einbände. Ihre Farben werden durch die scharfgerandeten, schlanken Gold- 
linien und Stäbe der Prägung zu größter Wirkung gesteigert. Die lineare 
Omamentierung gliedert die Fläche nach ihren Maßverhältnissen. So 
prägt sich auch in diesen Bänden, wie in den Gläsern, Geräten, im Schmuck 
typische Patrizierart im guten, werktüchtigen Sinne aus. Unaufdringlich 
repräsentativ, zuverlässig und kostbar. Hätten wir nun auch einen Bürger- 
stand auf gleicher Höhe, und schafft fürdasLeben. 
 
 
müßte HOff- Ganz, nicht in 
mann, der nun Zersplitterung 
an fünfzig Jab- orientierungs- 
re unter uns losen Spezia- 
lebt und ein listentums. 
Menschenalter Darum ver- 
lang mit un- stehtderWerk- 
gewöhnlicher gedanke das 
Expansivkraft Leben und 
weiß auch das 
zu gestalten. So ist die 
WienerWerkstätte ent- 
standen. Werkstätte, 
nicht Betrieb. Der In- 
dividualwert ihrer Mit- 
arbeiter ist Kapital. Je 
eigenartiger, desto för- 
derlicher für die Pro- 
duktion. Umgekehrt im 
Betriebe: jede Nuance 
Individualanlage wirkt 
tätig ist, größ- 
ter Einiiuß nach Rang 
und Stimme in deren 
Körperschaften zukom- 
men. Aber wir leben in 
einer Zeit, deren Phy- 
siognomie durch die In- 
dustriewalze lief. „Um- 
satz" ist ihr Ziel, mecha- 
nisierte Menschen die 
Funktionäre. Muß das 
so sein? Auch hier zeigt 
die Wiener Werkstätte K h störend. In der Wiener 
unstsc au l 20. _ 
das andere. Medusenkopnqwfnkom, Werkstätte steht das 
Der Werkgedanke W" Pwßw" Ruhm Material denVersuchen 
schöpft aus dem Leben obsieger unbegrenzt zur Verfü- 
gung. Im Betrieb wird schaffenshungrige Materialverwendung für einen Ver- 
such als Diebstahl gebrandmarkt. Hier werden marktreife Leistungen (aus 
dem Material der Werkstätte) dem Urheber als geistiges Eigentum abgekauft. 
Dort wird die Idee des Eingeordneten ausgenutzt. In den Werkstätten freier, 
heiterer Verkehr von Mensch zu Menschen, dort Zuchthausordnung mit ver- 
bissenem Grimm auf beiden Seiten. Hier unerschöpflicher Reichtum an Besitz- 
lust weckender Mannigfaltigkeit, dort tödliche Uniformität und Entgeistigung. 
Hier klettert der „Umsatz" alljährlich höher, zugleich als Barometer steigender 
Volkskultur, dort lähmte ziellose Überproduktion und drängte zum sach- 
und menschenmordenden Kriege. Hinter dem Werke aber steht immer der 
Mensch. Hier ist der werkkundige Leiter Regierungsrat Professor Josef
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.