MAK

Volltext: Monatszeitschrift XXIV (1921 / Heft 1, 2, 3 und 4)

Bronze, für vier Kerzen; der schlanke, säulenartige Schaft 
auf kreisrundem, profiliertem Fuße mit hoher Schulter 
und Nodus; über einem Blattkelchkapitäl befindet sich eine 
spitzeiförmige Vase als Auflager der wagrecht gekreuzten 
Leuchterarme. Sodann zwei Paar Girandolen, ebenfalls in 
ziselierter, matt- und glanzvergoldeter Bronze, franzö- 
sisches Empire, das eine Paar für je sieben Kerzen, der 
Leuchteraufsatz sechsarmig, mit Ampel und Fackel, auf 
dem Haupte einer geflügelten Genie; die Statuette steht auf 
einem ägyptisierenden, hohen, kapitälartigen Postamente, 
ruhend auf drei liegenden Greifen über einem Dreieck- 
sockel auf Klauenfüßen, das Ganze auf schwarzem Marmor- 
untersatz. Das andere Paar für fünf Kerzen, zeigt eine 
ägyptisierende weibliche Figur, einen Leuchteraufsatz in 
Form einer Traggabel mit Widderköpfen auf dem Haupte, 
über die sich zwei, Dillen im Maule haltende Schlangen 
winden, deren Ende die Frauengestalt mit ihren Händen 
faßt; die Figur steht auf rotem, mit Bronze verziertem 
Marmorpostarnente. Von zartester Bildung ist der (hier 
. __ nicht abgebildete) sechskerzige Luster, Bronze, teils ver- 
Aus d" lwßy_samm_ goldet, teils dunkel patiniert, die sechs ornamentierten 
lung. Vase: französisch, Arme von einer flachen Schale 
Empi" 5253"" m" aufsteigend, mit Ketten ver- 
_ bunden, die Mittelstange von 
einer Schlange umwunden, eine Schale tragend, 
die Dillen von ägyptisierenden Köpfen gehalten. 
Den Schluß der Bronzen bildet ein Tafelaufsatz 
(Spiegel) mit kreisrundem Rahmen, darauf Wein- 
guirlanden. Die Sevresvase, blau und Gold mit 
Adlerfries, ist ein monumentales Stück von 
meisterhafter Technik"; die beiden Altwiener Pot- 
pourrivasen von 1803, getragen von drei weib- 
lichen Hermen, zeigen am eiförmigen Unterteil 
zarte Blattmalerei, am Oberteil einen Fries mit 
Adlern und Arabesken, der durchbrocheneDeckel 
mit Knauf (Pinie). 
Von den an die Staatsgalerie gekommenen 
drei Bildnissen wurde die Bigottini von Isabey 
weit besser als dies hier der Fall sein könnte, in 
farbiger I-Ieliograviire im Kongreßwerk (Tafel 43) 
abgebildet; sie gibt die virtuose Technik und den 
Farbenreiz des Bildes wieder, das auch weit 
mehr, als dies sonst bei jenem Meister der Fall ist, 
 
 
Aus der PilHy-Sammlung. 
_ _ _ _ Räucherschnle, französisch. Empire 
den Eindruck sinnlicher Lebenswahrheit macht. (Österr. Museum)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.