MAK

Volltext: Monatszeitschrift XXIV (1921 / Heft 5 und 6)

Wallensteins, türkische Geräte aus Perlmutter und Schildpatt, Weihwasser- 
schale aus Metall, Bernstein, Perlmutter, Korallen mit elfenbeinernem Bas- 
relief nach Zeichnung B. Sprangers (aus den Gemächern Kaiser Rudolfs), Adam 
und Eva, I 1 " hoch, „aus Lindenholz vorzüglich schön geschnitzt", von vielen 
bereits für ein Werk A. Dürers gehalten (!)," Schnitzarbeiten in Buchs und 
anderen Hölzern, „Rundarbeit in hartem Holz, Mann und Frau in der Bürger- 
tracht des XVI. Jahrhunderts, nach Zeichnung jost Ammons" (Ufi holzge- 
schnitztes männliches Porträt bezeichnet „Maisenhamer 1525", "l" griechische 
Kreuze, „ein männlicher und weiblicher Kopf 3" hoch, beide aus Buchs 
geschnitten, und von so schöner Ausführung, daß man sie unbedenklich 
Dürer'n zuschreiben dürfte, wäre man über seine Bildhauerarbeit mehr im 
Reinen",'f Kokosbecher, Tierhörner, Wachsbossierungen, liegende weibliche 
Figur aus Holz 711,", ganz mit Perlen bedeckt, astrologisches Scheiben- 
instrument mit Planeteniiguren aus emailliertem und vergoldetem Metall (aus 
Wallensteins Nachlaß), zylindrische Kalenderuhr bezeichnet „Cas Bu", 
andere Uhren, Automaten, „ein scheibenförmiges, von Tycho de Brahe her- 
rührendes astronomisches Instrument, verfertigt von Tob. Volchamer aus 
Braunschweig 1591, der für Kaiser Rudolph mehrere Instrumente lieferte", 
Bildhauerarbeiten von johann Prokoff 1690, Glasfenster mit Friedrich IV., 
„Basrelief von grauem Marmor (l), englischer Gruß, bezeichnet H. u. D. 
(verschlungeny-h" nach dem Verzeichnisse der Rudolphinschen Sammlung 
von IV-Iolbein" (l); 91-93 und 95, Gießkunst (antike und spätere Bronzen); 
94, 96: Erzverschneidekunst; 97: Siegelschneidekunst; 98: Ernailmalerei; 
99: Vergoldung; xoo: Kunstarbeiten (l), darunter: Rudolf II. Probiemadel; 
„z Stangen alchimischen Goldes von beiläuiig 50 Dukaten Gewicht; ein 
kostbarer rubinähnlicher Ringstein; der unter seiner Leitung in Prag ver- 
fertigte Rubinglasbecher von dem herrlichsten Dunkelroth," dessen Verfer- 
tigung vergebens in neueren Zeiten versucht ward; die elfenbeineme Krippe, 
in eine Nußschale gefaßt, welche Anna von Liechtenstein ihm verehrte; eine 
kleine Uhr in der Größe eines Louisd'or von emailliertem Gold von Johann 
Siegmund Schör-H-i- in Augsburg verfertigt, und vom Herzog julius von 
Braunschweig dem Kaiser zum Geschenke dargebracht, die daran hängende 
unschönbäre (!) hölzerne Kette mit einem messingenen Schlößchen wohl 
nicht ohne mystische Bedeutung; das Originalkreuz eines am Hofe Rudolf II. 
lebenden Rosenkreuzers; der Giftbecher Rudolphs, Geschenk Amurath II.;0 
ein Amulet aus weichem grünem Stein mit darauf gegrabenen Konstellazionen 
von Tycho und die von Martin Zoller in Augsburg verfertigte alte Taschenuhr 
des Hofmarschalls Freiherrn von Molar schließen diese Reihe, in welche aber 
3 Vielfach in der zeitgenössischen Literatur besprochen; sollte es sich um Arbeiten von K. Meit handeln? 
Bührn und Gasse: mögen manches aus der Schönfeld-Sammlung erworben haben. 
4' Christie-Kamlog Nr. x x63. Abbildung Nr. 22. 
"x Siehe Seite 95. 
1' Siehe Seite 98. 
'H' Daucher, Kunsthistorisches Stutsrnuseum, siehe unten. 
T11" Siehe oben Seite 75. 
" Siebe oben Seite 76. 
1a
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.