MAK

Volltext: Monatszeitschrift XXIV (1921 / Heft 7, 8, 9 und 10)

„Phillip Fiecht, kandelgiesser, res. jur. et dt. 3 ü." am 3. Februar 1589 [BB]. 
„Der ersam und kunstreich Hannß Georg Fischer, kunststecher, in der Rosenau ufm 
Lorenzerpla " wird am 4. April 1664 zu Grabe getragen [TB]. 
Hans Wolf Fischer, kunstgießer, wird am 4. März 1668 Bürger und zahlt dabei von 
einem Vermögen von 15o ü. 4 Gulden Steuer [BB]. 
Die bekannte Kunstgießerfamilie Fletner, Flödner, Flödtner, Flötner usw. übergebe 
ich hier. 
Gilg Fürst, kandlgiesser, gibt am 21. Juni 1539, Sebald Fürst, kandlgiesser, am 
17.Januar 1541, Veyt Fürst (vgl. Hintze Nr. 69) 4 Pasci [3o. März] 1535 sein Nürnberger 
Bürgerrecht auf [BB]. 
„Der ersarn und kunstreich Simon Grossennann [auch Grässermann], gürtler und 
sigelgraber [gelegentlich auch als „eisenschneider" bezeichnet] gegen dem Bitterhold 
[Wirtshaus] über" wird am 8. Dezember 1622, seine unverheiratete Tochter Katharina am 
9. November 1634 zu Grabe getragen [TB]. 
Melchior Haidwiger, formschneider, wird Quarta post Jacobi a. d. 28 Luio [d. h. ante 
diem 28.Juli] 1529 Bürger und zahlt dabei 4fl.w [d. h. Währungsgulden] Steuer [BB. 
1496-1534, Bl. 155 b]. 
Nicolaus Haller, „meßingarbeiter und gieser", wird am 1. Dezember 1662 zu Grabe 
getragen [TB]. 
„Endres Hamburger (vgl. I-lintze Nr. 78, wo es sich vielleicht um einen anderen Meister 
gleichen Namens handelt) channgiesser, jur. et dt. 2 H. adi 16. August 1568" (er gibt hier 
offenbar sein Bürgerrecht auf) [BB]. 
Die Eisenschneiderfamilie Hautsch übergehe ich hier. 
„Simplicius Herbst, kandengießer und geweßener salzhändler, inn der Johannesgaßen" 
wird am 22. August 1632 zu Grabe getragen [TB]. 
„Der ersam und kunstreich Johann Andreas Hess, ziehn- und kannengiesersgesell, 
des ersamen und kunstreichen Conrad Hößen [d. Ält.; vgl. Hintze Nr. 322], zihn- und 
kannengiesers, ehl. sohn, aufm Steig" wird am 26. Januar 1717 zu Grabe getragen [TB]. 
Hanns Hetzer, kandlgiesser, wird Sab. post Lucie [16. Dezember] 1514 Bürger [BB]. 
„Gabriel Hoffmann, kunstgieser, auf der Kalchhütten" wird am 25. Oktober 1624 zu 
Grabe getragen [TB]. 
Foelix Höpfinger, kunststecher, wird am 7.Juli 1599 Bürger [BB]. Vgl. meine Aus- 
gabe der auf Kunst und Künstler bezüglichen Nürnberger Ratsverlässe Bd. ll, Nr, 1585 
und 1590. 
Niclas Hcrnnuß, kandlgiesser, wird Sab. post Lucie [19. Dezember] 1517 Bürger [BB]'. 
„Der ersam und kunstreich Hannß Philipp Jacob Hüpschman, kunststecher, am 
Lorenzergraben" wird am 16. Februar 1655 zu Grabe getragen [TB]. 
„Paulus Judenspieß, kandelgießersgesell, gegen der Carthaußen über, 1- im spittal 
14. Sept. 1623. 1st von Crafftshof bürtig gewesen und hat nichts verlassen [das heißt: 
hinterlassen] . . . " [TB]. 
Paulus Kellner, kandlgiesser, wird Sah. post Leonardi [8.November] 15 16 Bürger [BB]. 
Hanns Keyms [P Lesung nicht sicher], kandlgiesser, wird Bürger Sab. p. Scolastice 
[12. Februar] 1519 [BB. 1496-1534, B1. 107 b]. 
„Endres Kiener, geweßner kandengießer in der Schleengaßen, 1- im spittal 9. April 
1627" [TB]. 
Hans Koch (vgl. Hintze Nr. 72), kandlgiesser, gibt sein Nürnberger Bürgerrecht auf 
und zahlt dabei 4 Gulden am 11.Juni 1554 [BB]. 
„Der ersam Conrad Koch (vgl. Hintze Nr. 236) zihn- und kandengieser, auch öster- 
reich. gütterbestetter, neben den Heischbänken gegen der Pfannenmühl über" wird am 
14. November 1659 zu Grabe getragen [TB. 1658162 Bl. 77]. 
Melchior Koch (der IIL; vgl. Hintze Nr. 120), kandelgießer, res. jur. et dt. 5 H. (gibt 
also, offenbar nur für kurze Zeit, sein Bürgerrecht auf) am 15. November 1582 [BB].
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.