MAK
III. 
Die Sammlungen 
wurderfdurch die nachstehenden Erwerbungen vermehrt. 
1. Goldsohmlede- und Bijouterie-Arbeiten. 
Drei antike Schmuckgegenstande: Ohrgehange, Gold, aus Kos, Anhlngeschmuck, 
Gold, Amor; ebenso, Taube; Moschuskapsel, Silber, deutsch, 16. Jahrh.; Anhangeschmuclr, 
Gold, deutsch, 18. Jahrh.; Collection von zo kleinen norwegischen und russischen Gcfa'.'en 
und Schmuckgcgenstanden, Silber, grüßtcntheils aus dem 18. Jahrhundert; Becher mit 
Deckel, Silber, getriebene Arbeit, Lowenjagd, siebenbürgisch, 17. Jahrh.; Rahmen, Silber- 
ßligran, 18. Jahrh. Drei Paar Ohrgehange, eine Bracelette und ein Anhangeschmuck, 
Gold mit Email, italienisch 17-18 .lahrh.; Ohrgehänge Anhängeschmuck und Broche, 
Gold mit Edelsteinen, spanisch, 18. JahrlL; Collection von 39 bosnischen Silberarbeiten, 
größtentheils Schmuckgegcnstände; orientalisches Schreibzeug, Silber; drei orientalische 
Ohrgehange, Silber; Hemdschnalle, Silber, Lykisch. 
2. Arbeiten in Kupfer, Messing, Zinn, Blei etc. 
Katfeservice, bosnisch, Kupfer; Oellampe, Messing, italienischgCandelaber, Messing 
für Osterkerze, von Samassa in Laibaeh; Collectinn von 23 kleinen ornamentalen Zinn- 
güssen; Zinnkrug 17. Jahrh.; Modell, in Blei, eines Monumentes der Kaiserin Katharina ll. 
von Russland, Wiener Arbeit aus der Schule R. Donner's; Zweiarmiger Leuchter, 
Messing, v. C. Haas; sechs galvanoplastische Nachbildungen v. C. Haas, Doppelbecher, 
2 Pokale, Salzfass, Riechlläschchen und Schale; 15 Medaillen von Alphee Dubais, gal- 
vanoplastische Nachbildungen zum Theil sammt den dazugehörigen Gypsmodellen. 
3. Eisenarbeiteu. 
Ofenständer, Schmiedeeisen, 17. Jabrh., aus Ulm; Doppelschlüssel, osterr. Arbeit 
1B. Jahrh.; Steckkamm mit Stahlverzierungen von Ritzinger in Wien; Schildtrager, 
Schmiedeeisen, 18. Jahrh.; Gürtelschmuck, Stahl, 18. Jahrh. 
4. Bronzearbeiten. 
Spiegel, arabisch, 14. Jahrh.; Pferd, italienisch, 16. Jahrln; Apoll, Relief, italienisch, 
16. Jahrh.; Portraitmedaille, italienisch, 15. Jahrh.; Portrait-Medaillen von George Dupre 
aus der Sammlung Beni. Fillon; Maske und Arm, antik; Gruppe, Venus den Amor 
schießen lehrend, v. Prof. König in Wien. Fünf Vasen, Imitationen von Christoße nach 
japanischen Vorbildern aus der Sammlung Cernuschi in Paris. 
b. Glas. 
Acht antike Fragmente von Gefäßen, gefunden in Aquileja; Flacon, venezianisch, 
16. .lahrh.; Pokal mit Deckel, venezianisch 16-17. Jahrh.; zwei Schalen, Trinkglas, Flasche, 
bohmisch, 18. Jahrh.; drei moderne englische Gefaße. 
6. Keramik. 
Griechische Terracotten, Fragmente von Ornamenten und Figuren, 21 Stück; drei 
Tanagra-Fignrchen und eine ebensolche Gruppe; zwei Lekythen; zwei antike Schalen; 
Fragmente antiker Thongefaße aus Aquileja, 16 Stücke; zwei Lampen, altchristlich, eben- 
daher; Krug, Fayence, persisch-rhodisch; Fliesen, spanisch, 16. und 17. Jahrh. I7 Stücke; 
Schälchen, Majolika, Grue, 1741; zwei Steinzeug-Krüge, niederrheinisch, 16. und 17. Jahrh.; 
Krug, Fayence, suddeutsch, 1739; zwei Fliesen, Delft, 18. Jahrh.; Delfter Krug; Ofen- 
ltacheln, Fragmente, 8 Stock, saddeutsch, 17. Jahrh.; Ofenkaehel mit der Ansicht der 
Stadt München, süddeutsch, 18. Jahrh. ; Collectionen von 45 FayencesKrügen und Schüsseln, 
Salzburg, I8. Jahrh.; Krug, Fayence, Marseille, 18. .labrh.; Collectinn von 13 älteren und 
neueren Sazuma-Fayencen; zwei japanische und zwei chinesische Porzellanvasen, Fayence- 
Schüsseln fünf Stück und eine Platte mit Malerei, italienisch, modern. 
7. Arbeiten in Holz. 
Relief, bemalt, St. Anna selbdritt, aus der Sammlung Ettel in Innsbruck; Wappen 
und Form fur ein solches, sowie Lebkuchenformen, deutsch, 16. Jal1rh.; polychrome 
Halbbnste; Thttre mit farbiger lntarsia; Aufsatzkasten im Style der französischen 
Renaissance, modern; Copie einer Quatrocento-Büste aus der Schule des Museums; 
liastchlein, Copie nach deutschem Originale aus dem 16. Jahrh.; Bilderrahmen, Copie nach 
atem uster.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.