MAK
V 
Vorlesungen. 
Von dem Cyltlus der Donnerstagsvorlesungen im Winter t883l84 fielen in das Jahr 
1884 eilf Vortrage, und zwar: Prof. Karabaeek über orientalische Bronzen, Reg.-Rath 
v. Falke über den Garten und seine Kunst (drei Abende), Dr. Mueh über die Anfange 
der Metallurgie und im Besonderen der Bronzetechnik im Mittelalter, Prof. v. Fleischl 
über die Bewegungen der Menschen und Thiere (sechs Abende); der Cyklus 1884[85 
nahm seinen Anfang am 30. Oetober und es sprachen bis inclusive 1B. December Dr. 
Ernan. Löwy über Lysippos, Reg-Rnth v. Falke über Porzellan (zwei Abende), Custos 
Dr. WickhoE über Giorgione, Dir. Sitte über Pier della Franeesca, Assist. Auer über 
moderne Stylfragen, Adiunct Dr. Linke über künstliche Edelsteine, J. Folnesics über das 
Verhältniss der Arßhitektur zum Kunstgewerbe - im Ganzen acht Vorträge. 
Außerdem wurden an drei Abenden vom Lehrer Bruhns und Dir. Sitte Vorträge über 
den sogen. Handfertigkeitaunterrieht gehalten. Die Gesarnmtzahl der Vorlesungen im 
Museum betrug demnach 21. Die Frequenz derselben stellt sich folgendermaßen dar. 
 
 
 
3. Januar Prof. Karabaöek. .. . . . . . . . . 171 Personen 
10. I Reg.-Rath v. Falke. . 234 I 
17. 1 n 1 . 21a n 
31. v D1. Mueh  . 134 n 
7. Februar Prof. v. Fleischl. . 237 n 
14. 1 . n , g q l 
21. 1 . n . . 1 7 .. 
28. - - l . . z;6 . 
4. März Lehrer Bruhns . . 83 n 
6. w Prof. v. Fleischl. 258 1 
11. - Director Sitte... 36 . 
13. - Prof. v. Fleischl 17: . 
18. n Lehrer Bruhns . 87 . 
30. Oetbr. Dr. Em. Lowy.. 184 . 
6. Novbr. Reg-Rath v. Falke . 162 v: 
13. 1 . 1 133 .. 
20. v- Custos Wiekhoß" . 198 -. 
27. 1 Director Sitte. . . . 190 . 
4. Dechr. Architekt Auer 262 . 
11. - Adj. Dr. Linke.. 132 n 
1B. - Custos Folnesics 135 . 
 
Vl. 
Kunstgewerboschula. 
Director der Kunstgewerbeschule war im verHossenen Jahre Prof. Sturm. lm 
Aufsichtsrathe wurde das k. k. Ministerium für Cultus und Unterricht durch den Mini- 
sterial-Concipisten Herrn Dr. v. Mare n z el l er vertreten; aus derselben Körperschaft schied 
mit Ende des Jahres 1884 der Vertreter der Handels- und Gewerbekammer für Oestcr- 
reich unter der Enns, Herr Blazinöiö, aus; eine Neuwahl wird nach der Constituirung 
der neuen Kammer erfolgen. 
Der Unterricht im technischen Zeichnen wurde mit Beginn des Schuljahres von 
dem Professor an der Staats-Gewerbeschule Jul. Kaietnn, der Unterricht in der Kunst- 
geschichte nach dem Ausscheiden des Custos Chmelarz aus dem Verbande des Museums 
Ende December 1884) von dem Docenten für Geschichte der technischen Künste Reg.- 
Rath Bucher übernommen. 
Die wirklichen Lehrer H. Macht, St. Schwanz, A. Kühne und H. Klotz 
wurden im Lehramt bestätigt und durch den Protessortitel ausgezeichnet. 
im October 1884 wurde der Holzschneider Wilhelm Hecht aus München als 
Professor der Holzschneidekunst an die Kunstgewerbeschule berufen und die betreffende 
neue Abtheilung mit dem Jahre 1885 activirt. 
In der Zeit vom t. August bis 30. September hielt im Auftrage des k. k. Ministeriums 
für Cultus und Unterricht der Leiter der Webeschule in Warnsdorf, Th. Weigner, 
unter Oberleitung des Inspectors für Textilschulen, Bnurath Schmoranz, in den Räumen 
der Kunstgewerbeschule abermals einen pädagogisch-didaktischen Curs für Zeichenlehrer 
an Webeschulen ab.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.