MAK
I. 
Besuch und Benützung des Museums. 
Die Zahl der Besucher betrug im Jahre 1887: 19x57: Personen (- ggzf); 
davon kommen 164.091 auf die Sammlungen und Ausstellungen (- 551); 3433 auf die 
Vorlesungen (- 32); 23.803 t- 593) auf die Bibliothek (18.09: (- 712.) am Tage und 
5798 (+ 133) am Abend]; 6783 (+ 61) zahlten das Eintrittsgeld. 
Der Besuch ist demnach im Vergleich zu dem Vorjahr constant geblieben. Wenn 
er um die verhaltnissmaßig geringe Zahl von 951. Personen weniger betragt, so zählt er 
immer noch 8678 Besucher mehr als im Jahre 1885, ist also gegen die Vorjahre als ein 
gehobener zu betrachten. 'l'rotz der übergroßen Hitze dieses Sommers, welche jedesmal 
auf den Besuch vermindernd einwirkt, ist derselbe in diesen Sommermonaten demjenigen 
des vorigen Jahres ziemlich gleich geblieben, dank der kirchlichen Ausstellung. Eine 
Ausnahme macht nur der Monat August, welcher im Jahre 1886 um mehr als 10.000 
Besucher mehr zahlte, als der gleiche Monat des Jahres 1887. Die Ursache dieses auf- 
fallenden Unterschiedes bildete die Ausstellung der Fahne von Lourdes, welche zahl- 
reiche Besucher herbeizog. Die Minderzahl des August im Jahre 1887 wurde wieder aus- 
geglichen durch den außerordentlichen Besuch der Ausstellung der Geschenke für 5c. 
Heiligkeit Papst Leo XllL, welcher binnen wenigen Wochen die Zahl von 30.409 
Personen erreichte. Die Ausstellung für kirchliche Kunst wurde im Ganzen von 60.201 
Personen besucht. 
Seit der Erotfnung des Museums (Mai 1864) wurde dieses von 3,813.975 (darunter 
von 184.099 zahlenden), seit der Uebersiedlung in das neue Gebäude (November 1871) 
von 3,o77.15z Personen besucht. 
Das folgende Verzeichniss gewahrt eine vergleichende Uebersicht über den Besuch 
in den beiden letzten Jahren, sowie die bisherige Gesammtzitfer und den Durchschnitt 
nach Monat und Jahr. 
! w: Gesammt- 
l l 0 n a t  Jahr 1886 Jahr 1837 zitfer Durchschnitt 
i v. 1864-1887 
 
Januar . . . . . 
Februar 
März .. 
April 
Mai 
Juni . 
Juli. . 
August . . 
September . 
October. . . . 
November. . 
Deccmber . . 
 
 
 
 
 
15.841 
11.561 
18.227 
13.877 
14.110 
8.168 
8.131 
20.786 
10.822 
12.652, 
11.669 
46.480 
16.381 356.429 
11.564 191.611 
14-413 313-439 
7 15.481 268.919 
10.084 288.056 
l5-3li 957-995 
8.1.16 221.450 
e-ess IsS-svß 
. 8.863 270.767 
i 31-409 3094639 
13-156 331-357 
1 31717 y 645.397 
1 191-571 3.813075 
11496.. 
12.678„ 
13.6265, 
12.11.4," 
12.005, 
10'749? 
9.117, 
10-7651: 
1 1.181,5 
13-4641. 
13.8063, 
26.91 zu 
x91, 514 
162.133. 
lI. 
Ausstellungen. 
Nachdem am 6. Januar die Weihnachts-Ausstellung geschlossen und die Säle 
geräumt waren, begannen sofort die Arbeiten an der lnsxallalion der kirchlichen 
Ausstellung, und du die Gegenstände, den Zeitpunkten des Programmes gemäß, 
rechtzeitig einliefen, so konnte auch die Ausstellung bereits am 19. März eröffnet werden. 
Die vereinte Arbeit slrnmtlicher Beamten des Museums haue es möglich gemachx, dass 
') + und - bedeutet mehr und weniger als im vergangenen Jahre.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.