MAK
in der Sammlung bisher nicht vertretenen Meister, und eine sehr seltene Plafonddecoration 
von dem Monogrammisten H. S. mit dem Winkelmaß, einem deutschen Kunstschreiner 
aus der ersten Halfte des 16. Jahrhunderts. _ 
Aus den Erwerbungen für die Sammlung von Zeichnungen und Photographien 
sind besonders hervorzuheben die Originalaufnahme einer reichen Holzdecke aus dern 
Jahre 1572 im alten Landhause zu Wien, gezeichnet von los. Knabl, eine Serie von 
lnnenansichten aus den kaiserl. Schlössern zu Wien, Schönbrunn, Laxenburg, Hellbrunn, 
Ambras und Prag, ferner 12g Blätter photographische Aufnahmen der hervorragendsten, 
bisher gar nicht oder nur ungenügend reproducirten Obiecte aus der vom Museum ver- 
anstalteten Ausstellung kirchlicher Kunstgegenstände. 
An Geschenken erhielt die Kunstblattersammlung von Sr. Durchl. dem Fürsten 
Johann von und zu Liechtenstein neun Blätter Photographien nach venetta- 
nischen Sculpturen, 13 Blätter Originalzeichnungen von Ad. Ginzel, und zwar neun Blätter 
Aufnahmen von Wnnd- und Plafonddecorationen (aus den Ausgrabungen nächst der Villa 
Farnesina in Rom), drei Blätter Detailaufnahmen aus einem römischen Bade und ein 
"Blatt Plafondmalereien aus dem Palazzo Ducale in Mantua; von Herrn Julius Dutkie- 
wi cz, Photograph in Koloxnea, 90 Blätter photographische Aufnahmen von Landschaften, 
Typen und Trachten aus den Karpathen; von Herrn Director Dr. A. llg einen Neudruck 
der von Andr. und Jos. Schmutzer gestochenen nMadonna im Stifte Altbrünnl, und V0" 
einem Verwandten des verstorbenen Archäologen Herrn Albert Camesina Ritter von 
San Vittore neun Blätter photogr. Aufnahmen von Möbeln und Geräthen aus der Zeit 
der Kaiserin Katharina II. 
IV. 
Puhlieatlonen und Roproductionen. 
Von der Direction wurden als eigentliche Publicationen des Museums veroßentlicht: 
1. ulllustrirter Katalog der Ausstellung kirchlicher Kunstgegenstände vom frühen 
Mittelalter bis zur Gegenwartl, mit 46 Abbildungen in Holzschm, Verlag von Carl Gerold's 
Sohn, Wien. 
2.. Als Fortsetzung der Publicationen aus den Sammlungen des Museums: aDie 
Glassammlung des k. k. Oesterr. Museums. Geschichtliche Uebersicht und Katalog. Mit 
einer Tafel in Farbendruck und zwolf Heliogravurenm Verlag von Carl Gerold's Sohn, 
Wien. Bearbeitet vom Viceebirector des Museums, Reg.-Rath B. Bucher. 
3. nMittheilungen des Oesterr. MuseumsI, welche unter der Redaction von J. Fol- 
nesics und Franz Ritter ihren zweiten Jahrgang der neuen Folge und der neuen 
Anordnung vollendeten. 
Vorn Director des Museums Hofrath v. Falke erschienen noch im Jahre 1387 die 
beiden eraten Lieferungen seiner vGeschichte des deutschen Kunstgewerbeu, Berlin, 
G. Grote. 
Von Reg-Rath B. Bucher's wGeschichte der technischen Künste. (W. Spemann, 
Stuttgart) erschien die 2a. Lieferung. ' 
Professor Hermann Herdtle setzte in gleichem Verlage die Herausgabe seiner 
"Bauhüttcl fort, - desgleichen erschienen in ununterbrochener Folge Hofrath Storclfs 
nBlatter für Kunstgewcrbes (Waldheim, Wien). 
Der photographis c he n Aufnahmen aus der kirchlichen Ausstellung zur Ver- 
mehrung der Sammlungen in der Bibliothek ist bereits Erwähnung geschehen. Die gal- 
vanoplastische Anstalt des Museums (Karl Haas) copirte aus der kirchlichen Aus- 
stellung die folgenden Gegenstande: Reliquienkastchen von Silber, romanischen Stils; 
Reliquienkästchen desgleichen; Reliquienkastchen des heil. Chrysogonoa vom Jahre 1326; 
Reliquienkastchen von Silber aus der Zeit um 1500; Reliquiar von Silber in Gestalt 
eines weiblichen Kopfes vom Jahre 1322; Reliquiar desgleichen aus dem t4.Jahrh.; Re- 
liquiar in Gestalt eines Armes von vergoldetem Silber, I4. Jahrh., - sämrntlich aus dem 
Domschatz zu Zara. 
Aus der Gypsgießerei des Museums gingen z! neue Abformungen (KataL-Nngßl 
bis 100i) hervor, und zwar: Relief, Maria mit Jesukind und die heil. Anna; Büste der 
Venus vom Capitol, nach dem Originale; Relief, Pieta in Marmor, 16. Jahrh.; Christus- 
kopf nach Holz, 14. Jahrh., Original im Dome zu St. Stefan; Relief, Pieta in Blei von 
Rafael Donner (Original im Besitze des Grafen Ed. Zichy); Relief, kniende Bischöfe, 
Original aus Holz (Eigenthum des Museums); Kanne rnit religiösen Darstellungen, Zinn, 
16. Jahrh. (Eigenthum des Herrn Dr. A. Figdor, Wien); zwei Sessellehnen mit dem 
Relief -Religio- und nFiduciac nach Original aus Holz (Eigenlhym des Herrn Dr. Jele 
in Innsbruck); Christus am Kreuze, von einem Crucilix aus lßuchsbaumhnlz, 16. Jahrh. 
(Orig. irn Besitze des Herrn H. A. Arnheim jun.); Madonna mit dem Kinde, sitzend, nach
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.