MAK
16 
Camillus Nyrop, Secretar des Gewerbevereines in Kopenhagen, zu Correspondenten 
dieser Anstalt zu ernennen und aus Anlass des a5. Jahrestages der Gründung des 
k. k. Oesterr. Museums den Nachhenannten das Anerkennungsdiploln der Anstalt zu ver- 
leihen befunden, und zwar: Bernhard Erndt, k.u.k. Hof-Hafner, Gemeinderath; Sandor 
Järay, k. u. k. Hof-Lieferant und Besitzer eines kunstindustriellen Ateliers; Julius August 
Kalmär, Bronzewaarenfabrikant; Heinrich Köchert, k. u. k. Hof- und Kammerjuwelier; 
F. Wilhelm Papke, Buchbinder; Ludwig Politzer, persischer Hof-Juwelier und Gold- 
schmied; Karl Wanißek, Glasgraveur; G. A. Scheid, Silberbijouterie-Fabrikant und 
Stefan Schulz, Kunsttischler - sammtlich in Wien. 
Bei der Audienz, in welcher die bei Gelegenheit des zSjAhrigen Jubiläums des 
Oesterr. Museums Allerhochst ausgezeichneten Beamten und Professoren ihren Dank 
darbrachten, beantwortete Se. Majestät der Kaiser die Ansprache des Hofrathes Ritter 
v. Falke mit den folgenden Worten: 
aES hat Mir aufrichtige Befriedigung gewahrt, den Herren bei dieser Gelegenheit 
Meine Anerkennung für ihre außerordentliche Bemühung und erfolgreiche Thätigkeit 
ausdrücken zu können. Wohin man in den Provinzen kommt, überall triEt man auf 
die Früchte Ihres Wirkens. Es gibt wenige Institutionen, die unter Meiner Regierung 
in's Leben getreten sind und so eingeschlagen haben. Wir können wahrhaft stolz sein 
auf die Anstalt und Ich spreche nochmals Meinen Dank und vollste Anerkennung aus. 
Die Ausstellung werde Ich demnachst besuchen, noch habe Ich dazu keine Zeit gehabt, 
aber schon gehört, dass sie sehr schon ausgefallen sein soll.- 
Se. k. u. k. Apostol. Majestät haben mit Allerh. Entschließung vom ig. April die 
von der Direction des k. k. Oesterr. Museums für Kunst und Industrie in ehrfurchtsvollste 
Vorlage gebrachten, aus Anlass des aSjabrigen Bestandes dieser Anstalt herausgegebenen 
Publicationen: Das k. k. Oesterr. Museum für Kunst und Industrie. Ein Rückblick auf 
seine Geschichte, herausgegeben von der Direction; - Die alten Zunft- und Verkehrs- 
ordnungen der Stadt Krakau. Nach Behem's Codex picturatus von l5o5, herausgegeben 
von Bruno Bucher; - lllustrirter Katalog der Ornamenstichsammlung des Oesterr. 
Museums für Kunst und Industrie, Erwerbungen seit dem Jahre 187i, bearbeitet von 
Franz Ritter; - Die egyptischen Textilfunde im k. k. Oesterr. Museum. Allgemeine 
Charakteristik und Katalog von Alois Riegl - der huldreichsten Annahme für die 
k. k. Familien-Fideicommissbibliothek zu würdigen geruht. 
Se. Excellenz der Minister für Cultus und Unterricht hat mittels Erlasses vom 
26. April (Zahl 6097) die Direction des Museums beauftragt, dem Regierungsrathe 
Bruno Bucher, dem Bibliothekar-Scriptor Franz Ritter und dem Custos-Adjuncten 
Alois Riegl seine volle Anerkennung für die Mitwirkung der Genannten an den oben 
erwähnten Publicationen des Museums auszusprechen. 
Am Tage nach der Ueberreichung der Huldigungsadresse, welche die Kunstgewerbe- 
schule dem Erzherzog Rainer anlässlich des 25jahrigen Protectorats über das Oesterr. 
Museum gewidmet hatte, richtete der Erzherzog-Protector nachfolgendes Schreiben an 
den Director Hofrath J. Storck: 
rErst heute war es mir möglich, das mir von den Herren der Kunstgewerbe- 
schule am gestrigen Tage übergebene Erinnerungsgeschenk zu besichtigen, den Text 
des Buches zu lesen. Ich kann das Werk nur als eines der gelungensten von allen, 
die ich je gesehen habe, sowohl hinsichtlich des Entwurfes der in demselben ent- 
haltenen Zeichnungen wie ganz besonders in der Durchführung sltnmtlicher Arbeiten 
bezeichnen. Der prachtvolle Einband, der Inhalt wie der Tisch, auf welchem das Buch 
ruht, bilden ein Ganzes von vollkommenster Uebereinstimmung. Es drangt mich, 
Ihnen, Herr Hofrath, wie allen Jenen, welche sich an der Durchführung dieses Werkes 
betheiligt haben, nochmals meinen warmsten Dank auszudrücken und Sie Alle zu ver- 
sichern, dass mir dieses stets eine der werthvollsten Erinnerungen bleiben wird. 
lbr ergebener Erzherzog Rainer.- 
Das von der Mosailtanstalt Neuhauser in Innsbruck unentgeltlich restaurirte 
Mosaikbild der Pallas Athene wurde im Mai wieder an seiner ursprünglichen Stelle, 
an der der Ringstraße zugekehrten Wand des Verbindungsganges, angebracht. 
Se. k. u. k. Apostel. Majestät haben mit Allerhochst unterzeichnetem Diplome 
dem Curator des Oesterr. Museums, geheimen Rathe und Minister a. D., Johann Ritter 
v. Chlumecky, als GroBkreuz des österreichisch kaiserlichen Leopold-Ordens in Ge- 
maßheit der Ordensstatuten den Freiherrnstand allergnadigst zu verleihen geruht; ferner 
haben Se. k. u. k. Majestät zu gestatten geruht, dass der k. k. Hofrath und Director der 
k. k. Kunstgewerbeschule in Wien, Josef Storck, den königlich bayerischen Verdienst- 
orden vom heil. Michael zweiter Classe, und der mit der Leitung des Actzeichnens der 
k. k. Kunstgewerbeschule betraute Maler Andreas Groll das Ritterkreuz des königlich 
spanischen Ordens lsabella der Katholischen und den küniglich bayerischen Verdienstorden 
vierter Classe annehmen undtragen dürfen.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.