MAK
Der deutsche Kaiser und König von Preußen hat dem Vice-Director des k. k. Oesterr. 
Museums, Regierungsrathe Bruno Bucher, den königlich preußischen Kronenorden 
dritter Classe verlieben. ' . 
Der Directnr des k. k. Oestert. Museums, Hofrath J. v. Falke, wurde vom Vereine 
für Geschichte. des Herzogthumes Lauenbufg zum Ehrenmitgliede ernannt. 
Der CustosaAdjunct Dr. Alois Riegl hat sich als Ptivatdocent für Kunstgeschichte 
des Mittelalters und der Neuzeit an der Universität Wien habilitirt. _ 
Die k. k. Centralcornmission für Erforschung und Erhaltung der Kunst- und 
historischen Denkmale hat in ihrer Sitzung am 4. Juli den Kanzleivorstand des Oesterr. 
Museums für Kunst und Industrie, Dr. Eduard Leisching, zu ihrem Correspondenten 
ernannt. , 
Der Curator des k. k. Oesterr. Museums, Herr Ludwig Lobmeyr, hat -von- 
Sri ltoniglichen Hoheit Herzog Luitpold, Prinz-Regenten von Bayern, ein aeine Verdienste 
um die deutschnationale Kunstgewerbe-Ausstellung in München (888 huldvollst anerken- 
nendes Handschreiben erhalten. Dem genannten Curator wurde in der Gemeinderaths- 
sitzung vom 26. Juli d. J. das Ehrenbürgerrecht der Stadt Wien verliehen. 
Se. k. u. k. Apostol. Majestät haben mit Allerh. Entschließung vom n. Mai aller- 
gnädigst zu gestatten geruht, dass der Curator des Oesterr. Museums und Professor der 
elastischen Archäologie an der Wiener Universität, Hofrath Dr. Otto Benndorf, zur 
außerordentlichen Dienstleistung in das Ministerium für Cultus und Unterricht berufen 
werde. 
. Die Commission der Gewerbe-Ausstellung zu Budweis 1889 hat dem Gypsformator 
des k. k. Oesterr. Museums, Alex. Schroth, das Diplom der goldenen Ausstellungs- 
medaille mit vergoldeter Medaille zuerkannt. 
Hofratb Brücke feierte am 6. Juni d. J. seinen 70. Geburtstag. Aus diesem An- 
iasse hat das Curatorium des Oesterr. Museums an ihn als sein Mitglied folgende Glück- 
wunschadresse gerichtet: 
Hochgeehrter Herr Hofrathl 
Sie feiern morgen mit Ihrem siebenzigsten Geburtstage den Ehrentag eines 
langen, reichen, durch Arbeiten und Erfolge auf dem Gebiete der Wissenschaft und 
der Lehrthätigkeit gleich ausgezeichneten Lebens. Viele werden kommen, Ihnen ihre 
Glückwünsche darzubringen. die Freunde, die Verehrer, die Schüler. Zu ihnen gesellen 
auch wir uns, nicht als die letzten, alle Ihre Collegen im Curatnrium des k. k. Oesterr. 
Museums. Sie haben vom ersten Tage der Eröffnung an unserem Institute als Curator 
treu zur Seite estandeu, Sie haben demselben gedient ebenso als Mann der Wissen- 
sehaft wie als einer und ausgezeichneter Kenner und Beurtheiler in künstlerischen 
Dingen; Sie haben mit diesen Ihren Kenntnissen und Ihrer Einsicht Werke geschaifen 
und herausgegeben, welche die Bestrebungen des Museums, die Verbreitung richtigen 
Kunstverstnndnisses und die Anwendung richtiger Gesetze ganz wesentlich gefordert 
haben. Sie waren die langen Jahre ein Freund und Berather unseres unvergesslichen 
Directors v. Eitelberger und stehen auch der gegenwärtigen Direction sowie der Leitung 
der Kunstgewerbeschule im Aufsichtstathe derselben mit Ihrer Erfahrung zur Seite. 
Nehmen Sie, verehrter Herr Hofrath, mit dieser Anerkennung von Seiten Ihrer Collegen 
im Curatorium auch unseren wärmsten Dank für alle Dienste, welche Sie dem Ocsterr. 
Museum geleistet haben. Möchten Sie auch ferner die gleiche Mitwirkung dem Institute 
bewahren und den Collegen lhre Freundschaft erhalten in den langen und glücklichen 
Jahren, welche wir Ihnen noch vom Herzen wünschen. 
In Verehrung der Vorsitzende des Curatoriums Graf Zichy. 
Wien, 5. Juni 1889. 
Die Direction des k. k. Oesterr. Museums hat aus Anlass des 70. Geburtstages des 
Herrn Sectionschefs a. D. im k. k. Ministerium für Cultus und Unterricht, Dr. Gustav 
Freiherrn v. H e i der, ein Gratulationsschreiben an den Jubilar gerichtet. 
Eine Gedenktafel für R. v. Eitelberger, gewidmet von einem Kreise seiner 
Freunde und unter den Arcaden des Universitatsgebäudes in die Wand eingelassen, wurde 
am 30. Mai in das Eigenthum der Universität übergeben. Sie zeigt das Bild des Ge- 
feierten, modellirt von Prof. v. Zumbusch und in Bronzeguss ausgeführt von Ponninger. 
Prof. Wickholf hielt die Ansprache an den Rector magnilicus, in welcher er daran 
erinnerte, dass Eitelberger im Vereine mit Gustav Heider zuerst eine wissenschaftliche 
Beschreibung der Kunstdenkmaler Oesterreichs unternommen, die Errichtung eines Lehr- 
stuhles für Kunstgeschichte an der Wiener Universität, der ersten auf deutschem Boden, 
durchgesetzt, und durch die Gründung des Oesterr. Museums, die Herausgabe der Quellen- 
schriften etc., sich unvergangliche Verdienste erworben habe, und dann Eitelberger als 
stets anregenden Lehrer charakterisirte. Hofrath v. Lang als Rector gedachte in seinen 
Dankworten Eitelberger's als Collegen. Außer den Verwandten und näheren Freunden 
des Vetblichenen wohnten Ministetidlrath Graf TLatourfmehi-eve Universitätsprofessoren, 
Angehörige des Oesterr. Museums und der Akademie denKutiste der einfachen Feier bei.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.