MAK
Se. Majestät der Kaiser hat am 9. Februar diese Ausstellung mit Allerhöchst 
Seinem Besuche ausgezeichnet, Se. Majestät erschien um 11 Uhr Vormittags im 
Museum und wurde von dem Director Hofrath v. Falke und dem Vicedirector Re- 
gierungsrath Bucher empfangen und in die Ausstellung geleitet. Bibliothekar-Scriptor 
Ritter wurde hier dem Kaiser vorgestellt. Se. Majestät verweilte über drei Viertel- 
stunden in der Ausstellung und besichtigte dieselbe mit lebhaftem lnteresse. 
Se. k. und k. Hoheit Erzherzog Carl Ludwig hatte am 4. Februar und 
7. März diese Specialausstellung mit seinem Besuche ausgezeichnet. 
Diese Ausstellung wurde ferner besucht am 7. Februar und 8. März von Sr. 
k. und k. Hoheit dem durchl. Herrn Erzherzog Ludwig Victor, am S. Februar von 
lhren k. und k. Hoheiten der durchl. Frau Erzherzogin Maria Theresia, Erzherzog 
Franz Ferdinan d von Oesterreich-Este und Sr. königl. Hoheit dem Prinzen Philipp 
von Coburg. 
Am n. April beehrte Se. k. und k. Hoheit der durchl. Erzherzog Rainer die . 
Ausstellung mit einem Besuche. 
Die Ausstellung wurde Ende April 1892 geschlossen. - 
Die Radetzky-Ausstellung, welche Sonntag den 10. April um 9 Uhr Vormittags 
erlitfnet wurde, war in den Sälen Vl und Vll des Oesterr. Museums untergebracht. 
Die Ausstellung, für welche die bevorstehende Enthüllung des Radetzky-Monumentes 
den Anlass gab, bestand aus mehreren Hunderten von Kunstblittern, welche sich auf 
das Leben und die Thaten Radetzky's beziehen. Diese Sammlung, ebensowohl Porträts 
des Feldmarschalls selber und seiner Generale, wie Darstellungen von Schlachten und 
anderen Begebenheiten, insbesondere aus den italienischen Feldzügen enthaltend, ist 
Eigenthum des Malers und Oberinspectors am Operntheater Franz Gaul und von ihm 
selber angelegt worden, und kann in ihrer Art als vollständig betrachtet werden. Auch 
eine Anzahl Autographe gehören dazu und gelangten mit zur Ausstellung. 
Se. Ma'estit der Kaiser erschien , begleitet vom Flügeladjutanten Major 
Grafen Schaffgotsch, Dienstag den I9. April Nachmittags um 13], Uhr ohne vorherige 
Anmeldung im Oesterr. Museum und besichtigte, vom Secretir Dr. Leisching ehrfurchts- 
vollst begrüßt und geleitet, diese Ausstellung. Se. Majestät interessirte Sich sehr 
lebhaft für Alles und äußerte während des drei Viertelstunden dauernden Rundganges 
wiederholt große Befriedigung darüber, mit wie viel Pietät und Fleiß alle die Reliquien 
gesammelt und zusammengetragen wurden. - 
Gleich am Eröönungstage erschien in den Nachmittagsstunden Se. k. und k. Hoheit 
Herr Erzherzog Albrecht in der Ausstellung und unterzog dieselbe einer tlßstündigen 
eingehenden Besichtigung. Mittwoch den 13. April hat Se. k. und k. Hoheit der 
durchl. Herr Erzherzog Wilhelm, Dienstag den 19. Se. k. und k. Hoheit Herr Erz- 
herzog Rainer, am darauffolgenden Tage Se. k. und k. Hoheit Herr Erzherzog 
Ludwig Victor, Freitag den 22. lhre k. u. k. Hoheiten die Herren Erzherznge Carl 
Ludwig und Franz Ferdinand von Oesterreich-Este, Montag den 1.5. lhre k. u. lt. 
Hoheiten die Herren Erzherzoge Eugen und Friedrich, am Dienstag den 26. Se. 
kgl. Hoheit der Herzog von Cumberland, am Mittwoch den 27. lhre kgl. Hoheit 
die Herzogin von Cumberland, am Donnerstag den 28. lhre k. und k. Hoheiten 
die durchl. Herren Erzherzoge Ernst und Leopold Salvstor und am Samstag den 
7. Mai lhre k. und k. Hoheit die durchl. Frau Erzherzogin Maria Theresia diese 
Ausstellung eingehend zu besichtigen geruht. Die Ausstellung wurde einige Tage nach 
der ErÖEnun noch durch eine Reihe interessanter Objecte bereichert, worunter zu er- 
wähnen: 40 Aquarellbildnisse, in den Jahren 1348 und 1849 nach der Natur aufgenommen 
von dem damaligen Oberlieutenant, jetzigen Oberstlieutenant Wilhelm Skalitzky (Eigen- 
thum des lt. und k. Kriegsarchivs); 1a Aquarellbildnisse, im Jahre 1349 nach der Natur 
aufgenommen von Ralfet (Eigenthum Sr. Durchl. des Fürsten Ferd. Lobkowitz); Säbel 
Radetzky's, laut Inschrift von demselben geführt in den Türkenkriegen 1788 und 1739 
und in den Franzosenkriegen 1793 bis 1815 (Eigenthum Sr. Excell. des Landmarschalls 
Grafen Christian Kinsky); 6 Blätter Zeichnungen zur Erinnerung an Radetzky (aus dem 
Album ihrer k. und k. Hoheit der durchl. Frau Erzherzogin Maria Theresia); FM. Graf 
Radetzlty, Radirung von L. Michalek, nach dem Gemälde von Franz Adam (Kunst- 
handlung V. A. Heck); Büste Radetzltyäs, bronzirter Eisenguss (Eigenthum der Frau 
B.Kitscl1elt); Bildniss Radetzltfs, Aquarell von Heicke (Eigenthum des Freiherrn von 
Pirquet); Statuette Radetzky's, nach der Natur in Holz geschnitzt im Jahre 1848 von 
Peter Nocker (Eigenthum des Baron Sourdeau), und verschiedene Erinnerungsstücke; 
endlich gelangte auch das berühmte Horn des 10. Jagerbataillons, sowie ein im Besitze 
dieses Bataillons befindliches Aquarell zur Ausstellung. 
Die Ausstellung, welche einen Besuch von 21.731 Personen z 
wurde Sonntag den 8'. Mai 1 Uhr Mittags geschlossen. - 
u verzeichnen hatte,
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.