MAK
11 
An Originalzeichnungen wurden erworben: Orgel des Bald. Peruzzi in der 
Kirche S. Maria della Scala zu Siena, Aquarell von K. Schönswetter und die Auf- 
nahme eines Glasgemäldes aus dem Jahre 1514 in Gries bei Bozen rMaria mit dem 
Kinde und Donatorenc, Aquarell; letzteres Geschenk des Fürsten Johann von und zu 
Liechtenstein. 
Eine sehr schätzbare Vermehrung erfuhr die Kunstbiättersammlung weiters durch 
I t Blätter Radirungen, welche an der Kunstgewerbeschule des Oesterr. Museums von 
den Schülern des Prof. William Unger in den Schuljahren t88r[82-1894[g5 aus- 
geführt wurden. 
lV. 
Puhlicationon und Rapruductionon. 
Die eMittheilungen des k. k. Oesterr. Museumsu, redigirt von Jos. Folnesics 
und Franz Ritter, vollendeten den zehnten Jahrgang der neuen Folge. 
Ferner erschienen: 
nKatechismus der Kunstgeschichteu. Von Bruno Bucher. 4. Auflage. (Leipzig, 
J. J. Weber.) 
nAus alter und neuer Zeiu. Von J. von Falke. (Berlin, Verein für deutsche 
Litteretur.) 
lEin orientalischer Teppich vorn Jahre uoz o. Chrm Von Prof. Dr, A. Riegl. 
(Berlin, G. Siemens.) _ 
eDie Pflanze in der Kunstu. Von Hofrath Joseph R. v. Storck. l. Heft. (Wien, 
R. v. Waldheim.) 
Ferner erschienen im Verlage von R. v. Waldheim fortgesetzt Storck's nßiätter 
für Kunstgewerbeu, Organ des Wiener Kunstgewerhe-Vereines. 
Das galvanoplaetiaohe Atelier des Museums (C. Hans) hat im Jahre 1895 re- 
producirt: 
Katalog-Nr. zu. Crucitix aus vergoldeter Bronze, romanisch. Figur des Gekreu- 
zigten. Am oberen Ende des Kreuzes die aus den Wolken ragende Hand Gottes, am 
unteren Ende das Symbol des Evangeliums Matthäus (Engel), an den Enden des Quer- 
balkens je eine Halbügur, Sonne und Mond darstellend, savnmtlich in Relief gearbeitet. 
An der Rückseite des Kreuzes in der Mitte das Lamm Gottes in Relief, an den Enden 
die vier Evangelisten-Symbole gravirt. Gesammthdhe 4x Centim, Breite 3o'5 Centim. 
Deutsch: Arbeit. Besitzer des Originales: Baron Theodor Liebieg. 
Die Gypsgleßerel lieferte Abgüsse an die folgenden 247 Unterrichtsanstalten: 
Nigdeyögggngich, Wien: Gewerhl. Fortbildungsschule, X. Bez. 
I I XVI. u 
I I XVlll. 1 
Höhere Töchterschule, Vlll. Bez., 
Kuaben-Bürgcrschule, lll. Bez., 
s n lll. Ben, Kolbelgaese, 
Knaben-Bürgerschule, V. Bez., 
Wien: Akademie der bild. Künste, 
- Allgem. Zeichenschule, ll. Bez., 
- l o lll. Bez., 
- A rtillerie- Cadeuenachuie, 
- Bürgerschule, k. u. k., ll., Treugasse, 
o . n Pochlarnstraße, 
_ : I I IX. I 
- 1 V. B_ez., _ _ . XI. _ 
- Communal-Gymnastum, ll. Bez., _ _ l xvl . 
- 1 _ D XIX. Bez., _ _ _ XDL . 
'_ pachfo"b'idu"ßsschuicl v." Bez" - Kunst ewerbeschule des k k Oesterr 
- . xvu. Bez., Muiums ' ' ' 
_ Goldschmiedeschuhv - Lehrer-Bildungsanstalt 
-- Gewerhl. Fortbildungsschule, l. Ben, _ hiadcherbßurgerschule: {L Bei" 
- - - ll- - - - - n. 3:1., Holz! 
'_ ' ' m- ' hausergasse, 
- - - iV' ' - - - m. Ben, 
- . . v1. . _ _ _ v_ , 
- . .. Vll. I ._ . „ XVL ' 
i- i - IX- - - - - xtx. .
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.