MAK
Macht, Ribarz und Schwartz seine besondere Anerkennung aus. Bei der Betrachtung der 
vom Hofphotographen Lüwy ausgestellten Lichtdruclte äußerte der Kaiser sein Wohl- 
gefallen über mehrere der hier reproducirten Arbeiten von Schülern der Faehaehulen für 
Malerei der Kunstgewerheschule und gab seiner Befriedigung darüber Ausdruck, dass die 
Kunstgewerbeschule ihre Zöglinge in so ausgezeichneter Weise völlig ausbilde. Mit 
großem Interesse besichtigte der Kaiser die Grabmalentwürfe des Professors König und 
zog den Künstler in ein längeres Gesprach. Bei der Besichtigung der Verlagswerlte der 
Firma Heck ließ sieh Se. Majestät genaue Auskunft über die Herstellung der farbigen 
Heliugraruren geben. Wiederholt äußerte der Monarch, dass die Ausstellung außerordenta 
lich gelungen sei und dass er seitLangen-t nicht so viele gediegene Arbeiten vereinigt 
gesehen habe. Hofrath Bucher wies darauf hin, dass dies seinen Grund darin habe, dass 
in der Veranstaltung größerer Weihnachts-Ausstellungen eine mehrjährige Pause gemacht 
worden sei, wie überhaupt die rasche Aufeinanderfolge von Ausstellungen der Industrie 
nicht günstig sei. Der Kaiser nahm diese Bemerkungen zustimmend zur Kenntniss. 
Nach Beendigung des Rundganges, der über eine Stunde dauerte, äußerte Seine 
v Maieatat, dasses ihm eine besondere Befriedigung bereitet habe, die Ausstellung besichtigen 
zu können, welche sowohl in technischer, wie in künstlerischer Hinsicht bedeutende 
Fortschritte aulweise und sprach den Herren der Begleitung wiederholt Dank und Aner- 
kennung aus. 
Seult. u. k. Hoheit der durchl. Herr Erzherzog Rainer mit lhrer k. u. k. Hoheit 
der durehl. Frau Eizherzogin Marie und Se. k. u. ,lt. Hoheit der durchlauehtigate Herr 
Erzherzog Ernst haben am 30. November, geleitet von Hofrath Director Bucher, Ihre 
k. u. k. Hnheiten die durchl. Herrn Erzherzog: Engen und Ernst, geleitet vom 
Director Hefrath Bueher und Custos Dr. Leisching, am z. December die Weihnachts- 
Ausstellung besucht. -- 
Am 17. December ward der durch längere Zeit geschlossen gewesene große 
Oberlichtaaal IV wieder eröffnet, der in Hinkunft bestimmt sein soll. die reich- 
haltige Textilaarnmlung des Museums in wechselnden Partien dem Publicum vor- 
zuführen. Zunächst gelangten zur Ausstellung: Proben von mittelalterlichen Seiden- 
stoffmustern, Sammtstvife aller Stilperioden, ältere persische und chinesische Gewebe, 
Stickereien vom t6.-t8. Jahrhundert, Messgewänder und profane Costüme aus Europa 
und dem Orient, Spitzen und Durchbrucharheiten aus dem Mittelalter und der Renais- 
sance u. A. rn. 
Während des Jahres waren die neuen Erwerbungen des Museums durch längere 
Zeit im Slulenhofe ausgestellt. 
Von auswärtigen Ausstellungen ist seitens des Museums die MilIenniums-Aus- 
stellung in Budapest und die Ausstellungdes Gewerbemuseums in Königgrätz beschickt 
werden. 
Ausgeliehen wurden Während des Jehres im Ganzen 315 Obiecte aus den Samm- 
lungen des Museums. 
lll. 
Vermehrung der Sammlungen. 
1. Edles lotall und Emall. 
Aellere Arbeiten: Ring mit Devise ä iour, Gold; desgl. mit Taielstein und 
Email, Gold; desgl. mit braunem Brillant, Gold; Emaildoae. englisch; Flacon, zweixheilig, 
englisch, Emnil; ein Paar Ohrgehange, mit Schlangenkopf, gef. bei Beirut, Gold; desgl. 
mit KlSlen und langen Tropfen, Gold; desgl. mit Traubchenbehang, Gold; deagl. aus 
breitem Draht, Gold; 4. Ohrringe verschiedener Form, Gold; Diplom mit silberner Siegel- 
ltapael, Silber; Ring mit Blldhlhi des Forsten Liechtenstein, Gold; Petschaf! mit Wappen. 
Topas; Sieckkemm mit Cemeen, Gold; Taschenuhr mit Schlagwerk, Gold; Ring mit 
4 Glasßßuen, Gold; desgl. mit Miniatur Kaiser loleph ll., Gold; desgl. mit kleinen 
Rubinen, Gold; kleines Kreuz Louis Xlll., Silber emaillirt; Halsband mit Elfenbein- 
medaillons, Gold; a Ohrgehüoge mit Straß und Türkisen, Silber; kleiuerßecher von 
Bronze, emaillirt. römisch, bei Köln am Rhein gefunden, Email; Ring mit Smaragd 
lolaglioe, Gold; desgl mirEmaillrreuz, Gold; Zündschvqammdoae mit Eeuerslahl, Silber; 
Arnheaker, Goldüligran und Email; Ubrgehlnge mit Schlüssel und Petaehaft, Gold, Emvajl 
und Perlen; deagl. Gold und Email; kleiner Silberbecber, siebenbürgiach, Silherliligran 
mit Eumil; Kiroheolampe,-Empire, Punaevkom, Silber; cylinidrisches Geilß rniLZellen- 
schmolz, China ?, Email; kleiner Lolfel, franzosiseh, Silber; Broqche, Wien, _Go_ld mit 
Steinen; Kelch und Petene, Prager Punze von 1814, "Silber vergoldet; Beteqhalt und
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.