MAK

Inhaltsverzeichnis: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XI (1876 / 131)

x41 
Ausserdem empfiehlt die gefertigte Jury den nachstehenden Behörden 
aus den oben entwickelten Gesichtspunkten eine Prämiirung erster Classe 
zu verleihen: 
Kaiserthum Oesterreich: 
Dem k. k. Ministerium für Cultus und Unterricht für die Förderung 
des Oesterr. Museums und der Kunstgewerbeschule in Wien. 
Dem k. k. Handelsministerium für die Gründung, Erhaltung und 
Förderung der zahlreichen gewerblichen Fachschulen. 
Königreich Württemberg: 
Dem k. Cultus-Ministerium. 
Der k. Central- Stelle. 
Somit beträgt die Anzahl der ersten Preise im Ganzen 7, der zwei- 
ten 5, der dritten 13 und der vierten zu, in Summa 46. 
Nach den Ländern entfallen auf Sachsen 2, Bayern 6, Preussen 2, 
Baden i, Oesterreich 18 und Württemberg 17. 
Bemerkung: Bei der Preisbestimmung über die k. Kunstgewerbe- 
schule in München hat sich das Jury-Mitglied l-lerr Director Lange, über 
die Unterrichtsanstalt des deutschen Gewerbe-Museums in Berlin Herr 
Director Ewald und über die k. k. Kunstgewerbeschule und die höhere 
Kunsttickereischule in Wien Herr Docent Dr. llg, als Mitglied des Lehr- 
körpers an genannten Anstalten der Abstimmung enthalten. 
Die Vertreter der einzelnen Länder in dem Kreise der Jury bemer- 
ken zugleich auch an dieser Stelle, dass sie in Betracht der bereits er- 
wähnten Abweichungen und Gradunterschiede der mannigfachen Schulen, 
deren Bezeichnung mit ein und derselben Prämiirungsnummer nicht dahin 
verstanden haben und verstanden wissen wollen, als 0b die betreffenden 
Schulen dadurch in der Würdigung einander vollkommen gleichgestellt 
werden sollten. Vielmehr ist die Bestimmung des Gradunterschiedes für 
die Schulen der einzelnen Länder als eine relative aufzufassen, in dem 
Sinne nämlich, dass die prämiirte Anstalt nach den Verhältnissen des 
Unterrichtes in ihrem Lande den bezeichneten Rang einzunehmen verdiene, 
ohne aber, dass auf solche Weise ein directer Vergleich mit der gleich- 
werthigen Rangstufe eines anderen Landes angestrebt sein wolle. 
München, den 9. Juli 1876. 
(gez.) Leins, Oberbaurath, Vorsitzender. 
E. Ewald. C. Weissbach. Con. Lange. A. Thiersch. Fr. Miller. 
Dr. Alb. llg, Schriftführer.
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.