MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe II (1866 / 14)

232 
l. Ein Cursus von 12 Vorlesungen über Auutomie in ihrer Anwendung uuf die Künste, 
von John Mprnhnll; derselbe findet in jedem Semester statt. Ein- 
trittsgeld Gir den ganzen Cursus 6 sh., für die einzelne Vorlesung 1 eh. 
2. Ein Cursus von Vorlesungen über Botanik, mit besonderer Rücksicht suf die Künste, 
von Dr. Drcsssr. 
3. Ein Cursus von Vorlesungen über antike Kunst, von Wornum. (Die decorstive 
Kunst der alten Egyptsr, die griechische Kunst, die Entwickelung der griechischen 
Kunst bei den Römern.) 
4. Vorlesungen über Thierformen, von Prof. Fcrbes. 
5. Ueber die Beziehungen der verschiedenen Zweige der induskiellen Kunst zu ein- 
ander und zu der Architckmr, von Prof. Bemper (jetzt in Stuttgart). 
6. Ucber die Decoration gewebter Steife, von Hudson. 
7. Uober Architektur, praktische Constructionslehre und plastische Kunstjm Allgemeinen 
(5 Vorlesungen), von Prof. Semper. 
8. Ueber Fllichen-Decomtiou, von Hudson. (2 Vorlesungen) 
9. Ueber Spitzen, die mit der Hand gearbeitet werden. 
10. 3 Vorlesungen über Holsschneidekuust, von Thomson. 
ll. 6 Vorlesungen von verschiedenen Autoren, über die Fubrication der Irdenweuen. 
12. Ueber die Bücher und sonstigen Bildungsmittel des Museums, von Wornum. 
B. Ueber die menschliche Form, von Marshsll. 
14. Ueber die verschiedenen Gattungen von Bpilxen, von Hudson. 
15. Ueber Formen und Farben des Piisnzenreichs, von Dr. Linsey. (5 Vorlesungen.) 
I6. Ueher die Ornamentik der Renaissance-Periode, von Wcrnum. (4 Vorlesungen.) 
17. Usber den Beruf des Depsrtements iiir Kunst und Wissenschaft, von H. Cola, 
I8. geber die BheepshanPsche Schenkung sls Anfang einer Nstionnl- Gsllerie, von 
ed rsve. 
19. Uebeg die Centralvschule für Kunst und Wissenschaft, von Rich. Burchett. 
I). Usber du Museum Gir ornamentale Kunst, von Robinson. 
2l. Ueber das Thisneich und seine wirthschsßlichon Verwendungen, von Eich. Oweu, 
Vorsteher der Abtheilung für Naturgeschichte im brit. Museum. _, 
22. Ueber den Gebrauch thieriseher Abfille, von Dr. Lyon Plnyfsir. 
28. Ueber Muscheln und ihre Anwendung, von Bimmonds. 
24. Ueber Horn, Haar und Borsten, von F. Bucklsnd, Chirurg bei der Garde. 
25. Ueber Fische und ihre Verwendung nuf dem Gebiete der Industrie, von Th. Bux- 
ley, Professor der Naturgeschichte am Museum, für praktische Geologie. 
26. Ueber den Gebrauch der Kunstbibliothek, von Beith. 
27. Ueber Kupfer- nnd Stnhlstocherei, von G. D00. 
28. Ueber britische Sculptur, von J. Bell, Bildhauer. 
29. Ueber die Kunst der Hindus, von Dr. G. Kinkel (jeilt in Zürich). 
30. Ueber die Kunst der Mohsmednuer, von Dr. G. Kinhel. 
3l. Ueber Belici-Sculptnr, ihren Charakter und ihre Anwendung suf Architektur-Deco- 
ration, von B. Westmncott. 
32. Ueber die gemalten Töpferwnueu der alten Griechen, von Robinson. 
{i} Ueber die italienischen MujolicsrWurcn, von Robinson. 
34. Ueber Porcellsn-Wsareu im Allgemeinen, von Robinson. 
35. 6 Vorlesungen über Nahrungsmittel, von Dr. Lanlrester. 
36. Wie und über was sollten Handwerker unterrichtet werden? von I. S. Russsl. 
87. MVorlesuugen über Geschichte der mittelslterL undlmodurnen Kunst, von G.'Ki nkel. 
38. Ueber Terracotla- und Luea dellu Robbia-Gegenstlndq von Dr. Rock. 
39. Ueber die Gegenstände der sntiken, mittslnlterlichen und modernen decorstiven 
Sculptnr im Kensington-Museum, von Westmnuutft- 
40. Ueber Gegenstände der orientalischen Dsoorstion und ihreVerweudung üir moderne 
Zwecke, von Wild. _ 
41. Ueber alte und neuere Muster der Buchbluderei, von J. Bech. 
42.. gebar Architektur-Gegenstände von farbiger und sonstiger innerer Decorstion, von 
urgss. 
43. Ueher moderne Glasmalerei, von Gambier Parry. 
44. Ueber die Dseorution von lhphsels Logen im Vatikan. von Pollen. 
_ Ueberblickt msn die Gegenstlnde der Vorlesungen, so erkennt mnn sofort, dass 
dieselben imWesentlichen eine sweiiuhe Tendenz haben: eines Theils behelfen sis Gegen- 
stlnde der Kunst und Kunstgeschichte mit besonderer Rücksicht auf die Industrie, snderen 
Theils knüpfen sie nn einselne Zweige der Museen zu, suchen auf die Bedeutung dersel- 
ben noch besondere hinzuweisen und so die Anschauung derselben verstlndlichsr und 
m"'ß'ßnder In machen. 
Fortsetzung luf der Beilage.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.