MAK

Objekt: Ausstellung von Gläsern des Klassizismus, der Empire- und Biedermeierzeit

reichischen und deutschen Glases, die Anregung gab, vor 
allem dem Werke der österreichischen Meister Mildner, 
Mohn und Kothgassner, die in jüngster Zeit zu allgemeiner 
Schätzung gelangt sind, eine Ausstellung zu widmen. Der 
Genannte hat denn auch das Zustandekommen des trotz 
mannigfacher Schwierigkeiten nun glücklich durchgeführten 
Unternehmens, das über jene begrenzten Absichten hinaus 
greift, tatkräftigst gefördert; auch dem Direktor des Frank 
furter Kunstgewerbemuseums Herrn Dr. Robert Schmidt 
und dem Direktor des Landesgewerbemuseums in Stuttgart 
Herrn Prof. Dr. Pazaurek sind wir für die Bekundung ihres 
sachkundigen Interesses an unseren Bemühungen zu be 
sonderem Danke verpflichtet. Ein großer Teil der in dieser 
Sondcrausstellung vereinigten Objekte entstammt unseren 
eigenen Beständen, sie empfingen nach Zahl und Qualität 
hervorragende Bereicherung durch die gütige Bereitwillig 
keit einer Reihe österreichischer Sammler, ihre kostbaren 
Stücke für diesen Zweck uns anzuvertrauen, wofür ihnen 
wärmster Dank gesagt sei. Auswärtige Sammlungen konnten 
sich wegen der Schwierigkeit der gegenwärtigen Verhältnisse 
leider nicht beteiligen, trotzdem ist es gelungen, eine Aus 
stellung zu Stande zu bringen, wie sie für dieses Spezial 
gebiet in solchem Umfange und gleicher Vorzüglichkeit 
noch nicht gemacht worden ist. Das ist vor Allem das Ver 
dienst des Herrn Vizedirektors des Österreichischen Museums 
Hofrat Dr. Hermann Trenkwald, welcher auch den Katalog 
und die Aufstellung besorgt hat. 
Der Opferwilligkeit der Firma Schroll & Co. danken 
wir die Herausgabe dieses mit 4 farbigen und 31 schwarzen 
Abbildungen bereicherten Katalogs, welcher die geplant 
Yi
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.