MAK

Full text: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe III (1868 / 31)

143 
(Unterrichtsplan des Deutschen Gewerbe-Museums In Berlin.) Das 
deutsche Gewerbe-Museum in Berlin. mit dessen Ausstellungen, wie den Lesern der „Mit! 
theilungen" bekannt ist, auch eine Kunstgewerbeschnle in Verbindung steht, hat das bei- 
folgende Programm der Vorträge, welche im I. Quartal des l. J. daselhst gehalten wurden, 
verödentlicht. Es geht daraus hervor, dass auch dort alle jene Fächer als nothwendig 
betrachtet und gelehrt werden, welche nach dem Statuts der neuen mit dem österr. 
Kunstindustrie-Museum in Verbindung stehenden Gewerbeschnle als Unterrichtsgegen- 
stände bezeichnet sind. 
A. Unterrichtsclassen. 
l. Eleinentarzeichnen. Herr Baumeister Jacobsthal. 
a) Sonntags Vormittag von 9-12 Uhr. Preis 17'], Sgr. 
b) Montags, Dienstags, Donnerstags und Freitags von 7 Yr-QY, Uhr Abends. 
Preis 1'], Thlr. 
o) Mittwochs und Sonnabends von 3-5 Uhr Nachmitt. Preis 22'], Sgr. 
lDer Unterricht erstreckt sich auf alle in den Gewerben vorkommenden 
Ornamentformen und ist mit einem erläuternden Vortrag über Anwendung 
und Bedeutung derselben verbunden.) 
2. Ornamentzeichnen. Herr Prof. Lohde und Herr Baumeister Heyden. 
a) Sonntags Vormittag von 9-12 Uhr. Preis 17'], Sgr. 
b) Montags, Dienstags, Donnerstags und Freitags von 7'], - 9'], Uhr Abgmh. 
Preis IV, Thlr. 
(Es wird vorzugsweise nach Gypsen gezeichnet mit besonderer Berück- 
sichtigung zoitsparender Darstellungsweisen.) 
3. Gebundenes Zeichnen für Maschinenbauer und Bauhandwerker in Verbindung 
mit Projectionslehre, Schuttenconstructionen und Perspective. Herr 
Ingenieur Greiner. 
u) Sonntags von 9-12 Uhr Vormittags. Preis 17V, Sgr. 
b) An den YVochcntagexi nach Bediirfuiss. 
4. Figurenzeichnen, verbunden mit Vorträgen über Anatomie und Proportions- 
lehre. Herr Wisniewsky. 
Montags, Dienstags, Donnerstags und Freitags von 7'f,-9'f, Uhr Abends. 
Preis IV, Thlr. 
(Umfasst das Zeichnen der thierischen und menschlichen Gestalt nach 
Gypsen und nach dem Leben.) 
5. Decoratives Malen für Dec-orations- und Stubenmaler. Herr Maler Schneider. 
An den Wochentagen von 9-3 Uhr. Monatlich 2'], Thlr. 
6. Modelliren in Thon und Wachs. Herr Bildhauer Göritz. 
a) Au den Wochentagen von 3'[,-9'[, Uhr Abends. Preis 1'], Thlr. 
b) Sonntags Vormittag von 9-12 Uhr. Preis 17'], Sgr. 
(Der Unterricht erstreckt sich auf das Ornament und xlic thierischc und 
menschliche Gestalt.) 
7. Compositionsclnsse. Herr Baumeister Kolscher. 
An den Wochentagen von 9-6 Uhr. Monatlich 2'], Thlr. 
(Entwerfen und Ausführen kunstgewerblicher Modelle, Muster und Zeich- 
nungeu.) 
B. Vorlesungen. 
1. Chemische Technologie mit Versuchen. I. Theil. Herr Dr. Buff. 
Freitags Abend von 8-97, Uhr. Preis I Thlr. 
(Der erste Theil umfasst die Lehre vom Wasser, Verbrennungsprocess, 
der Glas- und 'I'honwaareninclustrie.) 
2. Farbenlehre mit Rücksicht auf die Gewerbe, durch Versuche erläutert. Herr 
Prof. Dr. Rosenthal. 
Dienstag Abends von S-EW, Uhr. Preis l Thlr. 
3. Geschichte des Kunstgewerhes mit Benutzung der Sammlungen. Herr Dr. 
J. Lessing. 
Donnerstag Abends von 8-97, Uhr. Preis l 'l'hlr. 
Der Unterricht begann am I2. Januar. 
Meldungen zum Unterricht und zu den Vorlesungen werden in den Wochentagen 
vou 972 Uhr im Bureau des deutschen Gewerbe-Museums, Georgenstrasse 7, l Treppe 
entgegengenommen. _ _ _ 
Die Schüler der Untemchtsclassen ad A. haben freien Zutritt zur Bibliothek und. 
den Sammlungen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.