MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe III (1868 / 34)

208 
deren Reproductiou nicht dasselbe antiquarische Interesse hängt, aus Pietät für diese Fie 
guren, deren kunstgeschichtliches Interesse höher als jedes andere gehalten werden sollte, 
beantragt das Comite, die Genossenschaft möge mit lllßll ihr zu Gebote stehenden Mitteln 
darauf hinwirken, dass in der angegebenen Weise hergestellte Brouzegiisse zum Ersatz für 
die Originnle aufgestellt werden. 
Kleinere Mittheilungen. 
(Ernennung des Lehrkbr ers Nur die Kunstgewerlxesehule 
des bsterr. Museums). Der llviinister für Cultus und Unterricht hat 
mit hohem Erlass vom 23. Juni Z. 4585 über den Antrag des Aufsichts- 
rathes folgende Herren zu Professoren an der Kunstgewerbesehule des 
k. k. Museums für Kunst und Industrie ernannt: 
Für die Fachschule fir Baukunst, den Docenten am k. k. polytechni- 
sehen Institute, Joseph Stork; 
für die Faehschule für Bildhauerei, den Bildhauer Otto König; 
für den figürlichen Theil der Fachschule des Zeichnens und Malens, 
den Maler und akademischen Rath Ferdinand Laufberger; 
für den ornamentalen Theil dieser Fachschule den Maler Fr. Sturm; 
für die Vorbereitungsschule den Historienmaler Michael Rieser. 
Mit Erlass des hohen Unterrichts-Ministeriums vom 7. Juli Z. 5480 
wurde ferner Herr Professor Stork zum Director dieser Kunstgewerbe- 
schule für die Studienjahre 1868-69 und 1869-70 im Sinne des s. 20 
der Statuten ernannt. 
(Bauconiite für den Museumsbau.) Das k. k. Ministerium für 
Cultus und Unterricht hat zur Vermeidung langwieriger Verhandlungen 
und Corres ondenzen und zur Unterstützung des Architekten für den Mu_ 
seumsbau (Brofessor Heinrich Ferstel) ein Baucomite eingesetzt, welches 
aus dem Fachreferenten für Kunstangelegenheiten im Ministerium für 
Cultus und Unterricht, k. k. Ministerialrath Dr. Gustav Heider, dem Ree 
ferenten Sir Bauangelegenheiten daselbst, k. k. Ministerialrath J. Tand- 
ler, aus dem Chef des Departements für Hochbauten im Ministerium des 
Innern, k. k. Ministerialrath Ritter v. Löhr, aus dem Repräsentanten des 
Curatoriums des Museums, Gemeinderath Achilles Melingo, dem k. k. 
Director des österreichischen Museums für Kunst und Industrie, Regie- 
rungsrath R. v. Eitelber er, und dem Architekten des Museums ge- 
bildet wurde und am 3. M. seine "erste, am 13. Juli seine zweite 
Sitzung abgehalten hat, um die Ausschreibung der Offerte für die Wahl 
eines Baumeisters vorzubereiten und den Wirkungskreis und die Compa- 
tenz des Comites selbst zu berathen. 
Bei der am 3. d. M. stattgefundenen ersten Sitzung des Baucomite 
für das österreichische Museum wurden alle Massregeln ergriffen, um die 
Inangriifnahme des Baues noch im Laufe dieses Monats zu ermöglichen. 
Fbrlnlzung auf der Beilage.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.