MAK

Volltext: Monatszeitschrift X (1907 / Heft 1)

auf diese Hand zurückgehen. 
Neu ist ferner Kriehuber als 
Elfenbeinminiaturist; seine 
Signatur (x835) steht auf 
einem Bilde des Klavier- 
bauers Konrad Graf. Und 
voriges Jahr war selbst 
Lampi auf der Berliner Jahr- 
hundertausstellungmiteinem 
Miniaturporträt seiner Frau 
vertreten, während in Brünn 
noch andere aus dem Fa- 
milienbesitz auftauchten, die 
teils in die Sammlung Figdor, 
teils nach England gelangt 
sind. Nach einer Frimme1- 
schenMitteilungkarnenLam- 
pische Miniaturen aus dem 
Besitz eines Urenkels des 
älteren Lampi auch in das Innsbrucker Ferdinandeum. 
Wir schließen. Das ungemein reichhaltige Werk hätte uns auch noch 
mehr ausziehbaren Stoff geboten, an großen und kleinen Ermittlungen, 
kritischen Untersuchungen, Berichtigungen und beachtenswerten Gesichts- 
punkten. Das Buch wird ja gelesen werden. Es ist ein Standard book auf 
seinem Gebiete und hat seine Art von Monumentalität, denn es ist weit mehr 
als Grundstein irgend eines Gebäudes, das vielleicht die Zukunft nach vielen 
glücklichen Funden errichten mag. Es ist schon jetzt ein abgeschlossener 
Bau, in dem sich geschichtliche Gestalten lebendig bewegen, und jedenfalls 
viel mehr, als was die Herausgeber im vorhinein zu erhoffen wagten. Es 
war ein Sprung ins Dunkle, aber er hat Licht gebracht. Der Verfasser hat 
sich um die österreichische Kunstgeschichte verdient gemacht. 
 
Winterausstellung im k. k. Österreichischen Museum, Fenster- 
vorhang aus dem lnterieur der Firma Heinrich Irmler 
AUS DEM WIENER KUNSTLEBEN 50' VON 
LUDWIG HEVESI-WIEN 51' 
AQÜARELLISTENKLUB. Die 21. Ausstellung des Aquarellistenklubs im 
Künstlerhause mit 306 Nummern, die den ganzen ersten Stock füllen, ist sichere 
Unterhaltung für drei Stunden. Eine Menge Kleinigkeiten, auch etwas größeren Formats, 
und allgemeine Rührigkeit bewährter oder mit Glück strebender Hände. Die Landschaft 
ist natürlich besonders reich. Darnaut („Bauerngehöft in der Abendsonne") greift einmal 
besonders tief in den Ton und ins Wasser. wo ein ganzer Himmel vor sich geht. 
Charlemont spaziert in und bei Brioni umher und bringt eine lustige Musterkarte von 
kleinen Brandungen und Blumentälern mit. Tomec („Im Schlag") guaschiert einen Abend 
über hohen Bäumen mit großer Reichhaltigkeit hin, aber auch seine „Sylvesterpredigt 
in der Stephanskirche", mit den schwärzlichen Massen des Publikums als Bodensatz des
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.