MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe III (1868 / 35)

221 
auszubilden. Es wird den Zöglingen Gelegenheit gegeben, sich in den 
verschiedenen plastischen Vortragsweisen, insbesondere der Holzschnitz- 
kunst, zu üben. 
Die Studien nach dem lebenden Modelle werden von den Schülern 
dieser Fachschule gemeinsam mit den Schülern der Fachschule für das 
Zeichnen und Malen tiguraler Gegenstände betrieben. 
Diese Fachschule ist insbesondere für jene bestimmt, welche sieh 
der Kunsttischlerei widmen, als Rahmen- und Ornsmentsehneider, Bild- 
hauer und Stuccatore, Goldschmiede, Modelleure in Thon-, Poreellan- 
und Glasfabriken und in Ateliers der Gold- und Silbernrbeiter, der Bronze- 
und Metallfabrikanten u. s. f. eintreten wollen. Für die Zöglinge dieser 
Faehschule sind die Vorlesungen über Anatomie, über Farbenehemie und 
Styllehre obligat. 
Zum Eintritt in diese Fachschule ist nebst den allgemeinen Erfor- 
dernissen des ä 14 einige Uehung im Zeichnen liguraler und ornamen- 
taler Gegenstände erforderlich. Diejenigen, bei denen es an dieser Vor- 
aussetzung fehlt, sind zum Besuche des Vorbereitungscurses der Kunst- 
gewerbeschule verpflichtet. 
3. Fachschule für das Zeichnen und Malen figuraler 
Gegenstände. 
ä 9. 
Diese Faohschule hat das Zeichnen und Malen nach Vorbildern und 
der Natur zum Gegenstande, soweit es als Vorbildung zur kunstgemässen 
Darstellung iiguraliseher Objecte auf dem Felde der Kunstindustrie 
nöthig ist. 
Der Unterricht in derselben bezweckt einerseits durch Studien 
nach den besten Meisterwerken der Antike und nach dem 
lebenden Modelle den Zöglingen die Kenntniss der menschlichen 
Formen anzueignen, ihren Schönheitssinn zu pflegen und die Fertigkeit 
im richtigen und sicheren Zeichnen von Figuren nach dem Runden aus- 
zubilden. 
Weiter soll dieser Unterricht auch dazu dienen, den Zöglingen an 
den vorziiglichsten Mustern des Kunstgewerbes und der rein decorativen 
Kunst die Verwendung der menschlichen Figur als Ornament zu zeigen 
und sie zu lehren, die in ihr Fach einschlägigen Vorbilder entsprechend 
nachzuzeichnen und in Farbe darzustellen. 
An dem Unterrichts in dieser Fachschule sind Jene theilznnehmen 
berufen, welche, was wohl bei fast allen Kunstgewerben stattfinden kann 
und insbesondere in der decorativen Kunst der Fall ist, bei der Ausfüh- 
rung der in ihr Fach einschlägigen Arbeiten die Kenntniss des Zeichnens 
oder Malens der menschlichen Figur benöthigen. Die Zöglinge dieser 
Fachschule haben die Vorträge über architektonische Styllehre und Ter-
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.