MAK

fullscreen: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XX (1885 / 236)

Biberbastei nach der Kirche bewegte. ln all' diesen Straßen bis 
hinaus zur St. Marxer-Linie brannten die Gasflammen. 
Um 4 Uhr traf der Leichenzug in der Kirche ein. Hier 
hatten sich schon eine Stunde vorher versammelt: Se. Durch- 
laucht der Erste Obersthofrneister, G. d. C. Prinz zu Hohenlohe, 
Ihre Excellenzen Minister für Cultus und Unterricht, Dr. Frei- 
herr von Conrad-Eybesfeld. der Präsident des Obersten Gerichts- 
hofes, Dr. Anton Ritter von Schmerling, Oberstiägermeister Graf 
Abensperg-Traun, Staatsrath Freiherr von Braun, der Vice- 
Präsident des Herrenhauses. Fürst Constantin Czartoryski. mit den 
Herrenhausmitgliedern lhren Excel]. Grafen Leo Thun, Freiherrn 
von Hye und Ritter von Arneth, Freiherren von Neumann und 
von Haerdtl, die Reichsraths-Abgeordneten Dr. Weitlof, Dumba, 
Dr. Peez und Neuber, der Rector-Magniticus Professor Zschokke 
mit dem Decan der philosophischen Facultät, Professor Gomperz, 
und den Professoren Zimmermann, Büdinger und Brentano, die 
Sectionschefs Fidler, Ritter von Pozzi und von Giuliani, Se. Ex- 
cellenz Baron Schwarz-Senborn, Bürgermeister Eduard Uhl mit 
seinem Stellvertreter Dr. Prix, Magistrats-Director Bittmann, Stadt- 
baudirector Berger, Abt Hauswirth, Prälat Marschall, Hofrath 
Ritter von gwestermayerl, Regierungsrath Sonndorfer, die Sec- 
tionsräthe Freiherr von Dumreicher und Dr. Zeller, Se. Excellenz 
der Präsident des nied.-österr. Gewerbevereines, Dr. Banhans, der 
Präsident der Handels- und Gewerbekammer Isbary, Director der 
Staatsgewerbeschule, Sitte, Director der Sternwarte, Regierungs- 
rath Weiß, Maler Amerling, Professor C. von Lützow, Kunst- 
händler Artaria, die drei Söhne des verstorbenen Oberbaurathes 
Baron Ferstel, viele Gemeinderäthe, Schriftsteller, Gelehrte, etc. etc. 
Als der Sarg auf den Katafalk nächst dem Hochalter gestellt 
worden war, nahm Canonicus Kaindl unter zahlreicher Assistenz 
die Einsegnung der Leiche vor. Nach Absingung eines Trauer- 
iiedes wurde das wVaterunseru gebetet. Sodann brachte der 
Wiener Männergesangverein unter der Leitung des Chormeisters 
Kremser "Wanderers Nachtliedu von Reißiger zum Vortrage, und 
mit diesem schloss die Trauerfeier in der Kirche. 
Der Sarg wurde nun wieder auf den Leichenwagen gehoben, 
welcher sich sodann nach dem Centralfriedhofe in Bewegung 
setzte. Das Curatorium, der Lehrkörper und die Beamtenschaft 
des Museums, ebenso ein großer Theil der angeführten Trauer- 
gästc, gaben nebst den Hinterbliebenen der Leiche das Geleite bis 
zur letzten Ruhestätte. i
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.