MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe IV (1869 / 46)

461 
Dadurch, dass sich auf dem Schwarzenbergplatze die Bau- 
herren der neuen Gebäude geeinigt haben, vornehmlich Formen des 
Renaissance-Styles zu wählen, in welchem Architekt Ferstel das Palais 
des Herrn Erzherzogs Ludwig Victor und das Zinshaus des Herrn v. 
Wertheim durchgeführt hat, ist es im neuen Wien zum ersten Male 
möglich geworden, dass eine Strassenanlage einen harmonisch künstle- 
rischen Abschluss {inden dürfte. Der Schwarzenbergplatz wird künftighin 
eine hervorragende Stelle unter den Plätzen Wiens einnehmen. 
Von öffentlichen Bauten sind im verflossenen Jahre noch das 
Künstlerhaus und die grosse Rossauer Kaserne vollendet worden. 
Das Künstlerhaus wurde in einer würdigen Weise erüdhet, und 
zwar durch die allgemeine deutsche Kunstausstellung, welche die deutsche 
Künstlergenossenschaft in das Leben rief. Für Wien hatte diese Aus- 
stellung in mehr als einer Beziehung eine grosse Bedeutlmg. Es wurde 
dem Publieum eine Reihe von hervorragenden Werken vorgeführt und 
eine erhöhte Einsicht in die moderne deutsche Kunstbewegung verschafft. 
Was wir aber für noch wichtiger halten als die Belebung des Kunst- 
sinnes, ist die Aufrechthaltung der Verbindung zwischen der österreichi- 
schen Künstlerwelt und der deutschen. Auch auf dem Gebiete der Kunst 
hat man die Ueberzeugung gewonnen, dass, wenn auch Oesterreich in 
Folge des Prager Friedens aus dem deutschen Verbande ausgeschieden 
wurde, das Culturleben Oesterreichs einen integrirenden Theil der gei- 
stigen Arbeit der gesammten deutschen Nation bildet. Nichts wäre für 
die Deutschen Oesterreichs gefährlicher als die Lockerung dieser Cultur- 
bande, nichts würde den Fortschritt auf dem Gebiete der Kunst mehr 
hemmen, als die Isolirung des geistigen Lebens in Oesterreich von dem 
der gesammten Nation. 
Das Künstlerhaus hat sich in der baulichen Anlage seinem Zweck 
entsprechend vollständig bewährt. Die Raume sind schön decorirt und 
gut beleuchtet; die Anwendung des Oben-lichtes hat sich in der Art, wie 
sie dort durchgeführt wurde, als ganz praktisch erwiesen. Auch kleinere 
Gemälde, wie Genrebilder und Landschaften, haben durch das Oberlicht 
nicht gelitten. Das Künstlerhaus ist eine Institution, die durch die 
Thittigkeit einiger hervorragender Männer, insbesondere des Architekten 
v. Stache, zu Stande gekommen ist; wenn das Institut mit Umsicht 
geleitet wird, so ist nicht zu zweifeln, dass durch dasselbe ein Mittel- 
punct für die verschiedenartigen Interessen der Künstlerwelt Wiens ge- 
bildet wird, die sich in sehr günstiger Weise von den Banden der Kunst- 
vereine emaneipirte. 
Weniger Befriedigendes kann man von der grossen R o s s a u e r 
Kaserne sagen. Für den Zweck einer Kaserne ist dieselbe viel zu 
decorativ behandelt, die Masse von Thürmchen passt für eine romantische
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.