MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe VI (1871 / 75)

Basalt- (braunroth), Jaspis- (weise, durch Metalloxyde gefärbt), Biscuitgut 
(farblos) unterscheidet. 
Die Masse des echten Wedgwoods ist ein plastischer Thon oder 
Kzmlin mit Zusatz von Feuerstein, Gyps und etwas Schwerspath. 
Das Färbende sind Metalloxyde, Ocher, Braunstein, Oohaltoxyd u. 
dgl., wenn die ganze Masse gefärbt erscheint, oder es sind glasurartige 
Angussfarben, die, nur auf die Oberfläche gebracht, sich während des 
Hartbrennens aufschmelzen. 
Ich muss meine Beschreibung der Fabrication der Thonwaaren hier 
abbrechen, und den grosseu wichtigen Abschnitt der Darstellung poröser 
und dichter Massen, die theils zu Geschirren, theils aber auch zu man- 
nigfaltigen Kunstgegenständan, Statuen, Vasen, dann Fliesen, Wand- 
und Fussbodenverkleidungen, Oefen, Röhren, Ziegel und Utensilien der 
verschiedensten Art verarbeitet werden, unerörtert lassen, eine Industrie, 
die gerade in unseren Tagen einen ausserordentliehen Aufschwung ge- 
nommen, und eine Höhe erreicht hat wie nie zuvor. 
Allein, wenn es mir anders gelungen wäre, Ihnen die leitenden 
chemischen Principien und das Methodische der ganzen Fabricatien au 
den besprochenen Beispielen genügend klar zu machen, so dürfte ich ge- 
wiss sein, dass, falls Ihr Interesse auch für diese Gattungen von Waaren 
angeregt ist, Sie es durch die Lectüre eines der zahlreichen Compendien 
über diese F abrication, zu befriedigen leicht im Stande wären. 
Kein Vortrag und keine Lectüre aber ersetzt auf solchen technolo- 
gischen Gebieten die eigene Anschauung, und fllr den Besuch eines da- 
hin einschlägigen Etablissements glaube ich wenigstens Sie genügend 
vorbereitet zu haben. 
Erst durch diese Anschauung überzeugt man sich, wie in einem 
solchen Etablissement mit grösster Ueberlegung Alles ineinander greift, 
aus wie vielerlei Gebieten des YWissens und Könnens die Verfabrungs- 
weisen zusammengesetzt sind, mit wie viel Scharfsinn wissenschaftliche 
Methoden, Kunstfertigkeit und KunstgriEe in einander verwoben sind, 
um die oft so schwierigen Aufgaben zu lösen, die hier vorliegen. 
Und von einem solchen Besuch nimmt man eine Reihe anregender 
und der Verfolgung werther Gedanken mit fort, die weit über das (Feld 
der Fabrication hinausgehen, welche sich uns eben snschloss, die diese 
selbst nur als einen der bedeutsamen Factoren in unserem Gulturleben 
hinstellen, aus welchen sich Wohlstand und Gesittung entwickeln und 
weiter bilden. 
Aber auch noch ganz andere, scheinbar weitabliegende ldeenkreise 
können hierbei ihre Nahrung finden, wenn man bedenkt, dass die Art 
und Weise, unsern Thon zu verarbeiten und im Feuer zu behandeln, 
höchst wichtige Schlüsse auf das Resultat ähnlicher Vorgänge in der 
Natur zu ziehen gestatten, und Betrachtungen solcher Art, die ich natür-
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.