MAK

Full text: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XII (1897 / 1)

selben, Berthold Franke, vom I. Januar 1897 an für die restliche 
Dauer des Schuljahres i896[97 zum Assistenten an der genannten Anstalt 
bestellt. 
Weihnaohts-Auastellung des Wiener Kunstgewerbe-Ver- 
611168. Se. k. u. k. Hoheit der durchl. Herr Erzherzog Ludwig Victor 
hat Dienstag den 5. Januar, geleitet vom Custos Dr. Leisching, die 
Weihnachts-Ausstellung des Wiener Kunstgewerbe-Vereines im Oesterr. 
Museum besichtigt. 
Ihre k. u. k. Hoheit die durchl. Frau Erzherzogin Maria lmtna- 
culata hat Samstag den 12. Decernber die Weihnachts-Ausstellung des 
Wiener Kunstgewerbe-Vereines besucht. 
- Für die Lotterie von Werken der bildenden Kunst und des 
Kunstgewerbes des unter dem höchsten Protectorate Ihrer k. u. k. Hoheit 
der durchl. Frau Kronprinzessin-Witwe Erzherzogin Stephanie stehenden 
Vereines nvom goldenen Kreuzen wurden in der Weihnachts-Ausstellung 
Objecte um den Betrag von 5000 H. angekauft. 
Ferdinand Graf hauttmansdorßiweinaberg 1-. Se. Excellenz 
der Präsident des Herrenhauses und Oberstkämmerer Sr. k. u. k. Aposto- 
lischen Majestät, Ferdinand Graf Trauttmansdorff-Weinsberg, ist 
Samstag den iz. Decernber v. J. auf seinem Schlosse Friedau verschieden. 
Der Verblichene gehörte seit dem Jahre 1884 dem Curatorium des k. k. 
Oesterr. Museums an und hat in dieser Eigenschaft an der Thätigkeit 
und Entwicklung dieser Anstalt stets wärmsten Antheil genommen. Das 
Museum hat in seinem Beileidschreiben an Ihre Excellenz Frau Marie 
Gräfin TrauttmansdorH-Weinsberg den pietätvollen Gesinnungen gegen 
den Verstorbenen Ausdruck verliehen und wird demselben stets ein 
dankbares Andenken bewahren. 
Textllsammlung des 111186111118. Donnerstag den 17. Decernber 
ward der durch längere Zeit geschlossen gewesene große Oberlichtsaal lV 
wieder eröffnet, der in Hinkunft bestimmt sein soll, die reichhaltige 
Textilsammlung des Museums in wechselnden Partien dem Publicum 
vorzuflihren. Zunächst gelangen zur Ausstellung: Proben von mittelalter- 
lichen Seidenstolfmustern, Sammtstotfe aller Stilperioden, ältere persische 
und chinesische Gewebe. Stickereien vom r6.-t8. Jahrhundert, Mess- 
gewänder und profane Costlime aus Europa und dem Orient, Spitzen 
und Durchbrucharbeiten aus dem Mittelalter und der Renaissance u. A. m. 
Besuch des Museums. Die Sammlungen des Museums wurden im Monat 
Dezember von 20.627, die Bibliothek von 2x34, die Vorlesungen von 280 Per- 
sonen besucht. 
Vorlesungen. Am 3. Decernber hielt Professor Dr. Alois Riegl einen Vortrag 
nDie Barocltdecoration und die moderne Kunsta. Wir bringen den Inhalt dieser Vor- 
lesung an anderer Stelle dieser Nummer. 
Am to. Decernber sprach Dr. Robert Stiassn über Michael Pacher und den 
Hochaltar von St. Wolfgang. Einleitend betonte der Vortragende die enge Zusammen- 
gehörigkeit des südöstlichen Deutschlands auch im kunstgeographischen Sinne und nahm 
das ganze Gebiet für die zu wenig gekannte bayerische Stammeskunst in Anspruch. Das 
Centralland dieses Provincialismus wurde im späteren Mittelalter Tirol, wo die Holz- 
schnitzerei von Alters her als Volkskunst geblüht hatte und die Wandmalerei von der 
romanischen Zeit bis in die Barocke hinein ausgedehnte Pflege fand. Während die Plastik 
ihren deutschen Charakter auch jenseits der welschen Sprachgrenze bewahrte, ja sogar 
die oberitalienische Holzsculptur beeinflusste, dringt umgekehrt mit der Wandmalerei der 
italienische Einfluss ein und püanzt sich über den Brenner bis nach Bayern fort. Aus
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.